Artikel
0 Kommentare

Ich bin dann mal kurz weg …

Ab und zu packt mich bei aller Heimatliebe doch ein bisschen Fernweh. Dann tut mir schon mal ein kleiner Abstecher in die Steiermark ganz gut. Das liegt vermutlich an der Hälfte Steirerblut in meinen Adern (der Rest ist aber waschechte Tullnerin). Und so überkommt mich ab und zu der starke Trieb, schnell die nötigsten Sachen zusammen zu packen und Richtung Süden zu fahren. Und neulich war’s dann wieder so weit …

[Weiterlesen]

Artikel
1 Kommentar

Nuria und was das mit Licht zu tun hat …

Nuria, bedeutet Licht! ABER – ich berichte heut nicht über einen neuen Elektrohändler, bei dem man sich Leuchtkörper fürs gemütliche Zuhause besorgen kann. Sondern einfach nur über den netten, kleinen Laden, der im vergangenen Herbst in der Holzschuh-Passage mitten in Tulln seine Pforten öffnete. Nachdem ich feststellte, dass den wirklich kaum jemand kennt, habe ich ihn näher inspiziert. Denn wo oder wann immer ich den Namen bei Freunden oder Bekannten erwähnte, gab’s fragende Gesichter. “Nie gehört, was ist das denn für ein Geschäft”, waren die Antworten, die ich bekam. Drum dachte ich, ich schau mal vorbei, was es dort denn so alles gibt und schreib für euch einen kleinen Artikel.[Weiterlesen]

Artikel
1 Kommentar

Für Kinder der 80er und 90er …

Wer glaubt, im Herbst & Winter sei in Tulln nichts los, der irrt gewaltig. Es tut sich immer etwas, nur nicht so offensichtlich wie bei einem sommerlichen Zeltfest und manchmal sind so kleine, feine Events auch nur ein Geheimtipp. Mit diesen ist es aber so eine Sache. Erzählt man davon, ist’s kein Geheimtipp mehr. Behält man es für sich, dann sterben Veranstaltungen mit der Zeit einen tragischen Tod des „Vergessenwerdens“ und das ist ja wohl dann auch nicht im Sinne des Erfinders.
Darum möchte ich euch heute höchst un-geheim von einem Geheimtipp erzählen, der demnächst wieder stattfindet.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Der Wald kommt nicht zur Ruh …

Wer bei diesem herrlichen Herbstwetter gern spazieren geht und hier vorzugsweise rund um “Die Garten Tulln” sein Blut mit frischem Sauerstoff vollpumpt, der kann den Klang der Motorsägen derzeit wohl nicht überhören. Mittlerweile hat es sich ja bis in den letzten Winkel herumgesprochen. Das Falsche Weiße Stängelbecherchen hat auch Tulln erreicht. Wer? Das Stängel-Was? Noch nie davon gehört? Aber klingt doch so niedlich …

Im ersten Moment denkt wohl kaum jemand Böses, es sei denn, man ist im Broterwerb Botaniker, Forstwirt oder Ähnliches. Doch dieses Stängel-Was ist ein ziemlich fieser Pilz. Der seinen Siegeszug – und somit den Niedergang der Eschen – von Richtung Nordosten kommend angetreten hat. Sowohl in Skandinavien, Polen, Tschechien, der Slowakei, Deutschland und auch der Schweiz hat man mit diesem Pilz zu kämpfen. Insgesamt sollen bereits 22 europäische Länder betroffen sein. Da stell ich mir schon die Frage, wo kommt dieses “Monster” denn plötzlich so schnell her? Möglicherweise haben die Umweltbedingungen wie z.B. höhere Temperaturen in den letzten Jahren diese Entwicklung begünstigt. Ich gehe davon aus, dass die Forscher auf Hochtouren arbeiten, um herauszufinden, warum … wieso … weshalb![Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Karin’s Laden – bezaubernd anders …

DER ARTIKEL IST NICHT MEHR AKTUELL, DA KARINS LADEN GESCHLOSSEN HAT!

Da ich euch ja nun lange Zeit keine Artikel geliefert habe, möchte ich heute umso mehr begeistern und bezaubern. Darum starte ich gleich mit einem kleinen Laden, der nur etwa 10 bis 12 Minuten von Tulln entfernt liegt.

Seit etwas mehr als einem Jahr besteht Karin’s Laden in Wolfpassing. Einigen von euch dürfte dieser entzückende Second Hand Shop ja bereits bekannt sein. Ich für meinen Teil hatte leider erst jetzt das Vergnügen (nicht, dass ich nicht früher wollte, aber das Leben kommt manchmal dazwischen) und ich kann euch sagen, dass es sich lohnt, mal bei Karin vorbei zu schauen. Ich kam rein und verliebte mich in den Laden, den Garten und die liebevolle Gestaltung. [Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Manchmal wird alles anders …

Hallo liebe Leser,

nach etlichen Monaten Abstinenz möchte ich mich wieder zurückmelden. Mein Artikel heut handelt nicht von Neueröffnungen und Tipps, wie und wo ihr euch vergnügen könnt. Es ist vielmehr ein bisschen zum Nachdenken und in sich rein hören.

In meinem Leben lief in den letzten Monaten einiges aus der Bahn. Ein trauriger Anlass, auf den ich hier nicht näher eingehen möchte. Nur soviel: Es hat mich ziemlich durchgerüttelt und ich kam ins Schleudern. Ins Hadern mit dem Schicksal. Ins Grübeln, warum es andere scheinbar besser getroffen haben. Ins Grübeln, ob es einen Gott gibt und warum er mir das antut. Ins Hinterfragen, was der eigentliche Sinn des Lebens ist.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Adventjause mit Schoko-Zimt-Gugelhupf

schoko-zimt-gugelhupfGeht’s euch auch so? Wenn’s draußen kalt und windig ist, zieh ich mich gern in die eigenen vier Wände zurück und genieß Kaffee und Kuchen (da haben wir es wieder – ich kann die Kaffeetante in mir einfach nicht abstellen – aber für meine Leser ist das ja nichts Neues). Und weil der Advent vor der Tür steht, brauch ich für meinen Seelenfrieden etwas Weihnachtliches am Dessertteller. Traditionell beginne ich aber mit der Weihnachtsbäckerei erst am 8. Dezember (da bin ich stur wie ein sizilianischer Esel). Also muss etwas anderes her. Mit Zimt und Nüssen. Mein “Alle-lieben-ihn-Gugelhupf” ist da die erste Wahl. Und weil dieser bei uns eine noch kürzere Überlebensdauer besitzt als eine Eintagsfliege, möchte ich das Rezept gern mit euch teilen. Vielleicht schafft er es bei euch ja auch in die “Top-Five”. Noch dazu, wo dieser Becherkuchen in Windeseile zusammen gemixt ist …

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Charity und was Frosch und Hund damit zu tun haben …

mein-yoga-weg-daniela-pfeffer

Daniela zeigt den “Baum”

Den Frosch mag ich. Den Hund auch. Der Baum zentriert mich und fördert mein Gleichgewicht. Auf die Kobra könnte ich verzichten, gehört aber zum Programm. Wer nun glaubt, bei mir sei eine Schraube locker, der hat offensichtlich absolut nichts mit Yoga am Hut. Alle anderen wissen genau, wovon ich spreche. Kursangebote dazu gibt’s in Tulln und Umgebung (gottseidank) wirklich ausreichend. Das beginnt bei Luna-Yoga, Hormon-Yoga, Hatha-Yoga, Yoga für Schwangere und geht bis hin zu Yoga für Kinder. Um hier nur einige aufzuzählen. Ich hab da – neugierig wie ich bin – auch gleich mal bei verschiedenen Kursen rein geschnuppert. Alle recht ähnlich, alle sehr entspannend, jeder für sich trotzdem besonders. Letztendlich bin ich aber bei Ananda Yoga hängen geblieben. Und hier erzähl ich euch ein bisschen mehr …[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Veilchenblau? Neu in Tulln!

veilchenblau_logo_nua934a8Veilchenblau hört sich angenehm und lieblich an. Aber welchen Geschäftszweig dieses neue Tullner Unternehmen betrifft, lässt sich aus dem Namen nicht wirklich erkennen. Gut. Ist auch nicht unbedingt zwingend, denn einen roten Stier verbindet man zu Beginn ja auch nicht unbedingt mit einem Energy-Drink, oder? Gleiches gilt für “angebissene Äpfel”, die nichts mit Obst zu tun haben, uns jedoch miteinander verbinden. Da gäbe es noch tausende Beispiele von Firmennamen, die man erst durchs Kennenlernen mit einem Produkt verbindet. Aber ich schweife schon wieder ab, also zurück zu Veilchenblau. Könnte es sich hier um einen Blumenladen handeln? Oder etwa doch ein Farbengeschäft? Um ein bisschen Licht in die Sache zu bringen, möchte ich euch heute ein wenig über Veilchenblau erzählen.[Weiterlesen]

Artikel
8 Kommentare

Street food gut versteckt in Tulln

foodfighters_2

Foodfighters in Tulln

DER ARTIKEL IST NICHT MEHR AKTUELL, DA ES IN TULLN KEINEN PASSENDEN STANDPLATZ MEHR GAB!!!

Bis vor einigen Jahren noch so gut wie unbekannt in unseren Breiten, hat sich in letzter Zeit doch ein neuer Trend gezeigt: Street Food. Jetzt könnte man natürlich meinen, dass ja auch Fast Food im Prinzip das Gleiche ist. Es ist schnell verfügbar und man isst mitunter im Gehen oder Stehen. Street Food steht aber nicht für Kebab, Langos oder den schnellen Burger. Sondern hier werden durchaus hochwertige Speisen angeboten (vergesst aber bitte gleich, was man euch am Street Food Festival geboten hat. Dort habe ich mich durchgekostet und das meiste war grauenhaft). Seit geraumer Zeit findet man nun die Foodfighters in Tulln. Da der Truck aber etwas versteckt liegt, möchte ich heute ein bisschen Licht ins Dunkel bringen.

[Weiterlesen]