Artikel
6 Kommentare

Hallo und willkommen auf meinem Blog!

Als gebürtige Tullnerin war und ist es mir ein Anliegen, die schönsten Seiten „meiner Stadt“ zu zeigen. Aber auch was wann wo los ist und vielleicht das eine oder andere Fleckchen, dass ihr noch nicht kennt.

Ich bin hier geboren und werde vermutlich auch hier sterben. Das ist quasi Familientradition. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum ich meiner Heimatstadt so verbunden bin. Schon seit meiner Kindheit liebe ich den Duft der Au, im Frühjahr genauso wie im Herbst. Oder den Wind, der einem beim Spaziergang an der Donaulände um die Ohren weht. Oder den Geruch, der vor vielen Jahren das baldige Weihnachten angekündigt hat und mittlerweile bereits ab September tageweise in der Luft liegt. Wisst ihr, was ich meine?

Erraten! Ich rede vom „Duft“ während der Kampagne in der Zuckerfabrik. Die meisten Tullner lieben ihn. Die „Zugezogenen“ finden ihn penetrant und furchtbar. Tja, das unterscheidet den echten noch immer vom Neo-Tullner.

Und weil es nicht nur in Tulln einiges zu entdecken gibt, schau ich auch immer wieder ein bisschen über die Stadtgrenzen hinaus und berichte über unseren wunderschönen Tullner Bezirk, in dem auch ich Vieles noch gar nicht kenne. Da gibt es wirklich sehr gute Restaurants und Heurige, romantische Ecken und auch Hersteller von Produkten, die man hier weder vermutet noch kennt.

Ich möchte euch mit meinem Blog unterhalten, informieren und mit euch die Liebe zu unserer Heimat Tulln teilen. Viel Spaß beim Lesen!

Eure

Tullnerin

6 Kommentare

  1. Erstens, schön dass jemand mal anders über Tulln und Umgebung schreibt, als eine NÖN, ein Stadtblatt und sonstige ferngesteuerte Medien!

    Zweitens, als einer der in Tulln geboren wurde, dort über 40 Jahre seinen aktiv bewohnten Hauptwohnsitz hatte – davon knapp 20 Jahre in einer der Zuckerfabrikswohnungen – weiß ich, was der Kampagnegeruch ist. Mich hat er nie gestört, es ist ja eine saisonale G’schicht und das gehört dazu, genau so, wie’ der Schnee zum Winter. In jedem Fall besser der Kampagne Geruch, als der tägliche Gestank und die komischen Leut in Wien ….

    Antworten

    • Vielen Dank für das positive Feedback. Und. Ich hoffe, dass noch viele weitere interessante Blogs für dich/euch dabei sind.
      Weil ich einfach aus dem Bauch raus schreib. Wie ich es mir gerade denke. Und wonach mir gerade ist.
      Liebe Grüße – die Tullnerin

      Antworten

  2. suuuper! – ich freue mich sehr, diesen blog gefunden zu haben. Für “Zuagraste” wie mich sind Infos solcherart ein echtes Geschenk!

    Antworten

    • Hallo Martina, mit deinem Kommentar hast du mir eine Riesenfreude gemacht. Denn: Tulln wächst stark und es sind immer mehr “Zuagraste” hier und das ist einer der Gründe für diesen Blog. Ich möchte den Neo-Tullnern den Start hier etwas erleichtern, Tipps für Läden, Veranstaltungen usw. geben.
      Ich hab schon viele weitere Ideen über Beiträge und bin fleißig am Schreiben. Auf meiner Facebook-Seite findest du noch viel mehr Infos, vor allem über kulturelle Veranstaltungen wie Clubbings, Konzerte, Kabarett, neue Läden, ab und zu Gewinnspiele von Tullner Unternehmen und und und ….
      Und bevor ich es noch vergesse: HERZLICH WILLKOMMEN IN TULLN. Ich wünsche dir ein fantastisches Leben in unserer schönen Stadt, die so viel zu bieten hat.
      Liebe Grüße – die Tullnerin

      Antworten

  3. Liebe Tullnerin, ich weiß nicht, ob du schon davon gehört hast: Seit kurzem bereichert das Tullnerfeld ein neues Kulinarik-Highlight und Frühstücksparadies – jeden Sonntag gibt es dort ein Brunch-Schlaraffenland für alle Sinne 😀 Seit Anfang Dezember geöffnet, ist man jetzt schon gut beraten 2-3 Wochen vorher für den Sonntagsbrunch im Olive&Traube zu reservieren. Das sympathische, multinationale Team kredenzt mediterrane Kulinarik, gepaart mit regionalen Durstlöschern. Abends oder Mittags (außer Sonntag – da gibt’s Brunch) findet man zum Beispiel gegrillten Schwertfisch oder Sous-Vide Rib Eye Steak Tagliata auf der Karte. Wenn du mal vorbeischauen willst, findest du hier die Adresse und ein paar Eindrücke vom Brunch und vom Lokal: http://www.oliveundtraube.at

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.