Artikel
6 Kommentare

Kleine Plauderei in der Plauderei

plauderei_1

die Plauderei

Rund um Tulln tut sich was und ich liebe es, kleine Läden und neue Lokale zu entdecken. Nun hat sich in Muckendorf Folgendes zugetragen: Ein neuer Nahversorger hat am 12. September 2016 seine Tore geöffnet. Das allein wär jetzt nicht wirklich eine sensationelle Tagesmeldung. Außer natürlich für die Bewohner der Ortschaft, die sich einen Nahversorger schon lange wünschen. Aber der Firmenname allein hat mich neugierig gemacht. Denn die Plauderei hört sich nun nicht nach “nur” Lebensmittelverkauf an, oder? Also nutzte ich Gelegenheit und machte mich auf den Weg nach Muckendorf. Neugierig geworden? Dann solltet ihr wirklich weiter lesen.

Der erste Eindruck: Sauber, nett, adrett, gefällt mir. Tja – weil der Firmenname plauderei_2zum Plaudern einlädt, hab ich das dann auch gleich ausführlich mit der Inhaberin Christa Geiger getan. Geplaudert und dabei viel Interessantes erfahren.

Begonnen hat die Geschichte eigentlich schon im Vorjahr. Bei einer Veranstaltung standen einige Muckendorfer zusammen und bedauerten den Umstand, keinen Nahversorger im Ort zu haben. Ziemlich spontan meinte Christa Geiger, dann würde das sie eben machen. Nebenbei gesagt, die spontanen Ideen sind manchmal die genialsten. Jetzt ist das natürlich mit den kleinen Lebensmittelläden so eine Sache: Sie halten sich meist nicht lang. Also musste es irgendwie ein bisschen anders laufen. Christa überlegte sich den Schritt in die Selbstständigkeit wirklich gut. Immerhin hat sie ja nebenbei noch vier Kinder samt Mann mit Landwirtschaft. Aber in ihr reifte die Idee immer detaillierter und so wurde aus dem Nahversorger auch gleich ein Café als Ort für Kommunikation. Weil das bei uns Österreichern aber plaudern heißt, war auch gleich der Name geboren.

plauderei_3

Café Plauderei

Als Tullnerin bin ich natürlich regen Betrieb in städtischen Geschäften gewöhnt. Es hat mich deshalb umso mehr erstaunt, dass wirklich dauernd Leute vorbei kamen (mein Gedanke: Wieviel Leute an einem Wochentag um drei Uhr nachmittags Zeit haben. Und das in einer so kleinen Ortschaft). Christa erzählte mir dann auch, dass das Konzept des Nahversorgers samt Café voll eingeschlagen hätte. Die älteren Herrschaften freuen sich, Kleinigkeiten direkt im Ort einkaufen zu können und verbinden dieses oft auch gleich mit einem gemütlichen Plausch bei Kaffee und Mehlspeise. Oder sie starten hier überhaupt schon mit Frühstück in den Tag. Die Jugendlichen wieder nutzen das Lokal als “Szene-Treff”. Der Arbeiter holt sich schnell eine Leberkässemmel, die Hausfrau nutzt das Angebot von Produkten aus der Umgebung. Weil auch das gehört zum Konzept der Plauderei: Produkte aus der Region oder zumindest aus Niederösterreich. Das beginnt bei den Eiern und dem Brot vom Bauern und geht bis zum Kaffee, der ebenfalls in Niederösterreich geröstet wird.

plauderei_5

Zum Kaffee was Süßes

Die Jungunternehmerin sieht sich selbst nicht nur als Nah- sondern auch als Notversorger. Darum hat sie täglich bis 19.00 Uhr geöffnet. Auch an den Sonn- und Feiertagen. Von Lebensmitteln bis hin zu Tierfutter, Wc-Papier und Zahnpasta bekommt man hier eigentlich alles, was einem kurzfristig ausgehen kann. Freitags gibt es immer frisches Fleisch, mittwochs und samstags wird frisches Brot von der Bäuerin aus Wipfing geliefert, das Eis in der Vitrine kommt aus St. Andrä – Wördern vom Eisfux (allerdings nur noch, solange der Vorrat reicht, denn der Sommer ist vorbei). Frühstück gibt’s in vier verschiedene Varianten. Als Snack hat man hier die Wahl zwischen Flammkuchen, Schwarzbrottoast, Baguettes und noch etliches mehr.

plauderei_4

Spielecke für die kleinen Gäste

Obwohl Christa derzeit wirklich jeden Tag selbst in der Plauderei anzutreffen ist, kann sie das natürlich nicht ganz alleine bewerkstelligen. Zu meiner Überraschung erzählte sie mir, dass sie dreizehn Angestellte hätte und allein zwölf davon aus Muckendorf kämen! Von der Jung-Mami, die sich etwas dazu verdient bis hin zu Studenten und Senioren, die sich ihre Pension aufbessern bzw. das Studium finanzieren.

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass hier ganz Muckendorf zusammen hilft, um sich die Plauderei für noch sehr sehr lange Zeit zu erhalten. Und irgendwie hab ich auch das Gefühl, dass dieses Vorhaben gelingen wird, denn Christa hat da noch so einige Visionen. Fazit: eine Superidee, die absolut Nachahmer finden sollte, weil sie kleine Orte belebt und bereichert.

Zum Schluss noch die Adresse: die Plauderei / Bahnstraße 7 / 3426 Muckendorf / Tel. 02242/20626 Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 6.30 bis 19.00 Uhr und länger / Sonn- und Feiertag 7.00 bis 19.00 Uhr und länger

Liebe Grüße und bis bald

eure Tullnerin

 

6 Kommentare

  1. Netter Artikel, der die “Plauderei” treffend beschreibt!
    Es ist immer etwas los dort und man kann laufend Leute treffen – unser Dorfplatz ist jetzt ein Treffpunkt für alle Generationen!
    Einfach kommen und mal mit”plaudern”!

    Antworten

    • Hallo Irmgard! Freut mich, dass du meine Artikel liest und sie dir gefallen. Und du hast völlig recht – es waren laufend Leute da und es ist tatsächlich in der kurzen Zeit ein richtiger Treffpunkt geworden. Ich denke, dass der ganze Ort davon profitiert und an Lebensqualität dazu gewonnen hat. Es geht nichts über gute Dorfgemeinschaft und die kann nur entstehen, wenn man sich kennt und zuvor die Möglichkeit hat sich überhaupt kennen zu lernen. Wie bei euch in der Plauderei!
      Liebe Grüße

      Antworten

  2. eine wirklich gute Idee! Da ich in St.Andrä wohne ist Muckendorf ja nicht weit weg und würde gerne mit Freundinnen kommen.
    Nur leider weiß ich keine Adresse. Vielleicht könnte man das auf der Seite bekanntgeben.

    Antworten

    • Hallo Ingrid, ich verlinke meine Artikel immer mit der Website des jeweiligen Lokals oder Betriebs. So kommt ihr direkt auf deren Infoseite und könnt noch mehr erfahren. Adresse, Öffnungszeiten, Telefonnumemrn. Alles was einen so interessieren könnte. Die Verlinkung erkennst du an der andersfarbigen Schrift. Aber natürlich geb ich dir die Adresse auch gern durch: die Plauderei / Bahnstraße 7 / 3426 Muckendorf
      Tel. 02242/20626

      Liebe Grüße und viel Spaß in der Plauderei

      Antworten

  3. Die Plauderei ist eine tolle Bereichering für unsere Gemeinde. Am “Dorfplatz” ist wieder etwas los. Liebe Leute kommt aus Nah und Fern, denn vor oder nach einen Besuch in der Plauderei gibt es noch einiges in unserer schönen Umgebung zu entdecken. Da wäre z.B unser wunderbarer Schritteweg oder unsere schöne Aulandschaft.

    Antworten

  4. Gerhard Eichberger

    Wir (3 Personen) waren schon mehrmals in der Plauderei. Bei unserem letzten Besuch vor ein paar Monaten sagte uns die Kellnerin, daß sie gehört habe, daß wir hier unerwünscht sind und verwies uns des Lokals. Es ist uns bis heute nicht bekannt, warum.

    Übrigens habe ich diesen Kommentar schon einmal hier geschrieben, aber er wurde noch immer nicht freigeschaltet. Haben Sie ihn übersehen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Gerhard

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.