Artikel
1 Kommentar

Für Kinder der 80er und 90er …

Wer glaubt, im Herbst & Winter sei in Tulln nichts los, der irrt gewaltig. Es tut sich immer etwas, nur nicht so offensichtlich wie bei einem sommerlichen Zeltfest und manchmal sind so kleine, feine Events auch nur ein Geheimtipp. Mit diesen ist es aber so eine Sache. Erzählt man davon, ist’s kein Geheimtipp mehr. Behält man es für sich, dann sterben Veranstaltungen mit der Zeit einen tragischen Tod des „Vergessenwerdens“ und das ist ja wohl dann auch nicht im Sinne des Erfinders.
Darum möchte ich euch heute höchst un-geheim von einem Geheimtipp erzählen, der demnächst wieder stattfindet.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Der Wald kommt nicht zur Ruh …

Wer bei diesem herrlichen Herbstwetter gern spazieren geht und hier vorzugsweise rund um “Die Garten Tulln” sein Blut mit frischem Sauerstoff vollpumpt, der kann den Klang der Motorsägen derzeit wohl nicht überhören. Mittlerweile hat es sich ja bis in den letzten Winkel herumgesprochen. Das Falsche Weiße Stängelbecherchen hat auch Tulln erreicht. Wer? Das Stängel-Was? Noch nie davon gehört? Aber klingt doch so niedlich …

Im ersten Moment denkt wohl kaum jemand Böses, es sei denn, man ist im Broterwerb Botaniker, Forstwirt oder Ähnliches. Doch dieses Stängel-Was ist ein ziemlich fieser Pilz. Der seinen Siegeszug – und somit den Niedergang der Eschen – von Richtung Nordosten kommend angetreten hat. Sowohl in Skandinavien, Polen, Tschechien, der Slowakei, Deutschland und auch der Schweiz hat man mit diesem Pilz zu kämpfen. Insgesamt sollen bereits 22 europäische Länder betroffen sein. Da stell ich mir schon die Frage, wo kommt dieses “Monster” denn plötzlich so schnell her? Möglicherweise haben die Umweltbedingungen wie z.B. höhere Temperaturen in den letzten Jahren diese Entwicklung begünstigt. Ich gehe davon aus, dass die Forscher auf Hochtouren arbeiten, um herauszufinden, warum … wieso … weshalb![Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Charity und was Frosch und Hund damit zu tun haben …

mein-yoga-weg-daniela-pfeffer

Daniela zeigt den “Baum”

Den Frosch mag ich. Den Hund auch. Der Baum zentriert mich und fördert mein Gleichgewicht. Auf die Kobra könnte ich verzichten, gehört aber zum Programm. Wer nun glaubt, bei mir sei eine Schraube locker, der hat offensichtlich absolut nichts mit Yoga am Hut. Alle anderen wissen genau, wovon ich spreche. Kursangebote dazu gibt’s in Tulln und Umgebung (gottseidank) wirklich ausreichend. Das beginnt bei Luna-Yoga, Hormon-Yoga, Hatha-Yoga, Yoga für Schwangere und geht bis hin zu Yoga für Kinder. Um hier nur einige aufzuzählen. Ich hab da – neugierig wie ich bin – auch gleich mal bei verschiedenen Kursen rein geschnuppert. Alle recht ähnlich, alle sehr entspannend, jeder für sich trotzdem besonders. Letztendlich bin ich aber bei Ananda Yoga hängen geblieben. Und hier erzähl ich euch ein bisschen mehr …[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Veilchenblau? Neu in Tulln!

veilchenblau_logo_nua934a8Veilchenblau hört sich angenehm und lieblich an. Aber welchen Geschäftszweig dieses neue Tullner Unternehmen betrifft, lässt sich aus dem Namen nicht wirklich erkennen. Gut. Ist auch nicht unbedingt zwingend, denn einen roten Stier verbindet man zu Beginn ja auch nicht unbedingt mit einem Energy-Drink, oder? Gleiches gilt für “angebissene Äpfel”, die nichts mit Obst zu tun haben, uns jedoch miteinander verbinden. Da gäbe es noch tausende Beispiele von Firmennamen, die man erst durchs Kennenlernen mit einem Produkt verbindet. Aber ich schweife schon wieder ab, also zurück zu Veilchenblau. Könnte es sich hier um einen Blumenladen handeln? Oder etwa doch ein Farbengeschäft? Um ein bisschen Licht in die Sache zu bringen, möchte ich euch heute ein wenig über Veilchenblau erzählen.[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Was der Tullner Zehner mit dem Film “Tomorrow” zu tun hat …

Wie versprochen, gibt’s heut noch weitere Gedanken zum Thema des Films “Tomorrow – der Film”

tomorrow_plakat_din-a4Nach Nahrung, Landwirtschaft etc. ging’s um die globale Wirtschaft. Ein Thema, das immer und immer wieder in den Medien angesprochen wird. Da gab es auch schon vor vielen Jahren die Werbekampagne “Fahr nicht fort, kauf im Ort”. Das müsste mittlerweile abgeändert werden in “die Großen fressen die Kleinen” oder so. Darüber wird auch im Freundeskreis immer wieder diskutiert. Und natürlich wäre es gelogen, wenn ich behaupten würde, ich bekomme alles in Tulln. Das Internet bietet einfach verdammt viel mehr Möglichkeiten. Ich denke, dass hier wie auch bei allen anderen Lebensbereichen gilt, “die Dosis macht das Gift”.[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Tomorrow – der Film …

tomorrow_plakat_din-a4Mit zunehmendem Alter schaut man sich seine Umwelt genauer an. Meistens. Gut – ich war immer schon ein Querdenker und für manche Leute unbequem. Aber mein Motto lautet: Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt an die Quelle! Und so fällt mir auf, dass sich sehr wohl etwas tut. Leute hinterfragen öfters, trauen sich unbequem zu sein, wagen sich aus ihrer Komfortzone heraus und möchten dazu beitragen, die Welt zu gestalten. Sie einfach ein bisschen besser, schöner zu machen und für die Nachwelt zu erhalten.

“Der Sinn des Lebens ist, die Welt besser zu verlassen, als man sie vorgefunden hat”. Dieser Satz – so hab ich mal gelesen – soll vom Dalai Lama stammen. Er könnte aber auch einfach einer Pfadfindergruppe entstammen. Aber das ist eigentlich egal. Wichtig ist die Aussage! Und zu diesem Thema habe ich mir vorweg eine wirklich interessante Doku angesehen. Ich gestehe, ich bin fremd gegangen und war in einem Wiener Kino. Die gute Nachricht: Der Film “Tomorrow” kommt am 27. Juli ins Tullner Kino (Start um 20.00 Uhr) und ich werde ihn mit Freunden nochmals ansehen. Und euch möchte ich ihn auch ans Herz legen.

[Weiterlesen]

Artikel
3 Kommentare

Spielplatz für Große – mitten in Tulln

Noch keine Ahnung :-)

Ich ziehe ja leidenschaftlich gern meine Runden durch Tulln. Zu Fuß, per Rad, mit Sportschuhen & Nordic-Walking-Stecken, früher auch gern mit Roller Skates. Dabei hab ich einen Stadtteil ganz besonders gern: das Komponistenviertel. Und das beinahe schon zwanzig Jahre. Gut. Vielleicht passt die Überschrift nicht ganz, denn das Komponistenviertel liegt nicht wirklich MITTEN in Tulln. Vielmehr ist es weiter gewachsen und grenzt nun an die Südumfahrung. Was ich so besonders schön hier finde, ist der Radweg samt Generationen-Spielplatz. Wer sich jetzt fragt, was das denn sein soll und wo man das findet, dem werd ich hier ein bisschen was erzählen.[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Ein Knirps will hoch hinaus

Cristiano_2

Werbegesicht für Kinderbekleidung

Heute schreib ich mal nicht über meine üblichen Themen. Sondern über einen kleinen Jungen. Der genau weiß was er will und grad mal fünf Jahre alt ist. Solche Menschen beeindrucken mich durchaus, egal wie alt sie sind. Erst recht dann, wenn sie scheinbar schon selbstbewusst und zielorientiert zur Welt kommen. Tribute, die mir heut noch manchmal ein bisschen fehlen. Speziell bei der Zielorientierung lasse ich mich manchmal vom Weg abbringen. Aber das ist andererseits gut, sonst würd ich heut nicht über Cristiano schreiben.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Adventmärkte im Tullnerfeld

Kulturtage_Baumgarten_5

Kulturtage Baumgarten

Jeder kennt die bekannten, mehr oder weniger großen Weihnachtsmärkte. Da fällt mir spontan der Christkindlmarkt am Spittelberg ein. Oder der Markt vor dem Schloss Schönbrunn. Und natürlich noch der am Rathausplatz, der am Hohen Markt und und und ….  Alle haben eines gemeinsam. Sie befinden sich in Wien. Wie schaut’s aber bei uns im Bezirk aus?[Weiterlesen]