Artikel
5 Kommentare

Kleine Plauderei in der Plauderei

plauderei_1

die Plauderei

Rund um Tulln tut sich was und ich liebe es, kleine Läden und neue Lokale zu entdecken. Nun hat sich in Muckendorf Folgendes zugetragen: Ein neuer Nahversorger hat am 12. September 2016 seine Tore geöffnet. Das allein wär jetzt nicht wirklich eine sensationelle Tagesmeldung. Außer natürlich für die Bewohner der Ortschaft, die sich einen Nahversorger schon lange wünschen. Aber der Firmenname allein hat mich neugierig gemacht. Denn die Plauderei hört sich nun nicht nach “nur” Lebensmittelverkauf an, oder? Also nutzte ich Gelegenheit und machte mich auf den Weg nach Muckendorf. Neugierig geworden? Dann solltet ihr wirklich weiter lesen.[Weiterlesen]

Artikel
4 Kommentare

Wenn der Friedrich auf das Figl trifft …

0091_gh_figl_friedrich_03_08_2016_72dpi_webRund um Tulln hat zwar in vielen Ortschaften das Wirtshaussterben seinen Lauf genommen. In Wolfpassing ticken die Uhren da anders. Glücklicherweise. Denn statt ein weiteres Gasthaus in unserer Umgebung zu schließen, wurde das Gasthaus Figl einfach neu übernommen. Und das bereits am 11. März dieses Jahres. Was mir so zu Ohren kam, gefiel mir. Grund genug für mich und meine bessere Hälfte, eines Sonntags spontan die eigene Kochperformance bleiben zu lassen und uns stattdessen auf den Weg nach Wolfpassing zu machen.[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Relaxen im Linsberg Asia Resort

DracheVon Zeit zu Zeit muss man sich Gutes tun. Entspannen, Relaxen, Kopf ausschalten. Fast zwingend notwendig dazu ist ein Ortswechsel. Das muss nun nicht unbedingt gleich zu einer Fernreise führen (der ich grundsätzlich allerdings nicht abgeneigt wäre). Aber: Mit knapp eineinhalb Stunden Fahrzeit (von Tulln aus) erreicht man einen fernöstlich angehauchten Ort auch mitten in Niederösterreich. Wer sich nun die Frage stellt, wo das denn bitte sein soll, den lade ich gern zum Weiterlesen ein.[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Was der Tullner Zehner mit dem Film “Tomorrow” zu tun hat …

Wie versprochen, gibt’s heut noch weitere Gedanken zum Thema des Films “Tomorrow – der Film”

tomorrow_plakat_din-a4Nach Nahrung, Landwirtschaft etc. ging’s um die globale Wirtschaft. Ein Thema, das immer und immer wieder in den Medien angesprochen wird. Da gab es auch schon vor vielen Jahren die Werbekampagne “Fahr nicht fort, kauf im Ort”. Das müsste mittlerweile abgeändert werden in “die Großen fressen die Kleinen” oder so. Darüber wird auch im Freundeskreis immer wieder diskutiert. Und natürlich wäre es gelogen, wenn ich behaupten würde, ich bekomme alles in Tulln. Das Internet bietet einfach verdammt viel mehr Möglichkeiten. Ich denke, dass hier wie auch bei allen anderen Lebensbereichen gilt, “die Dosis macht das Gift”.[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Tomorrow – der Film …

tomorrow_plakat_din-a4Mit zunehmendem Alter schaut man sich seine Umwelt genauer an. Meistens. Gut – ich war immer schon ein Querdenker und für manche Leute unbequem. Aber mein Motto lautet: Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt an die Quelle! Und so fällt mir auf, dass sich sehr wohl etwas tut. Leute hinterfragen öfters, trauen sich unbequem zu sein, wagen sich aus ihrer Komfortzone heraus und möchten dazu beitragen, die Welt zu gestalten. Sie einfach ein bisschen besser, schöner zu machen und für die Nachwelt zu erhalten.

“Der Sinn des Lebens ist, die Welt besser zu verlassen, als man sie vorgefunden hat”. Dieser Satz – so hab ich mal gelesen – soll vom Dalai Lama stammen. Er könnte aber auch einfach einer Pfadfindergruppe entstammen. Aber das ist eigentlich egal. Wichtig ist die Aussage! Und zu diesem Thema habe ich mir vorweg eine wirklich interessante Doku angesehen. Ich gestehe, ich bin fremd gegangen und war in einem Wiener Kino. Die gute Nachricht: Der Film “Tomorrow” kommt am 27. Juli ins Tullner Kino (Start um 20.00 Uhr) und ich werde ihn mit Freunden nochmals ansehen. Und euch möchte ich ihn auch ans Herz legen.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Hausmannskost & Bier aus Tulln

AdlerbraeuAltbekannt ist das Adlerbräu ja. Auch wenn es diesen Namen erst in neuerer Zeit erhielt, nämlich ab dem Zeitpunkt, als hier Bier gebraut wurde und auch das ist schon wieder mehr als zehn Jahre her. Also nicht irritieren lassen, wenn manch einer noch vom Schwarzen Adler spricht. Oder “vom Kleiß”.  Oder vom “Pöck”. Wir Tullner wissen, welches Wirtshaus damit gemeint ist. Es ist immer ein und dasselbe Lokal und wurde bereits 1621 als Schildwirtshaus geführt. Also ein altehrwürdiges Haus![Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Auf geht’s in den Süden …

UhrturmIn letzter Zeit hab ich mich ein wenig zurück gehalten mit der Schreiberei. Ich geb’s zu. Aber ich hatte gute Gründe dafür. Zum einen gab’s im Garten viel zu tun. Daraus ergab sich dann wieder eine Menge Arbeit in der Küche. Zum anderen stattete ich Graz und seinem Umland einen Besuch ab. Und über genau diesen möcht ich euch ein bisschen was erzählen.

Im vergangenen Jahr musste ich beruflich einige Male nach Graz. Viel Zeit für Flanieren blieb da nicht. Aber wie ein altes Sprichwort sagt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Also hab ich spontan einen Kurztrip eingeplant und Notizen gemacht, was denn so alles dabei sein soll bei meinem Reise. Allerdings habe ich die Steiermark unterschätzt. Ich hätte wohl eine ganze Woche oder mehr einplanen müssen, um alles zu sehen. Von der Schlösserstraße über die Weinstraße bis hin zum Apfelland. Das “grüne Bundesland” hat echt viel zu bieten.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Ein schattiges Platzerl im Grünen

Taverne_EingangEndlich ist der Sommer da. Bis jetzt leider immer nur tageweise! Aber man wird bescheiden und nutzt dafür jeden einzelnen heißen Tag umso mehr. Was bietet sich dann besser an als ein schattiges Platzerl mit viel Grün ringsum. Ihr wisst, worauf ich hinaus will? Richtig! Die Taverne² beim Tullner Aubad ist ein solches Wohlfühlplatzerl.

Schon der Eingangsbereich erinnert an Sommer, laue Abende und Lebenslust pur. Ein bisschen verwunschen und verwildert, das Kopfsteinpflaster romantisch altmodisch, die Deko im Retro-Stil.  Vom Ambiente her also der ideale Platz für schöne Sommertage und gutes Essen.[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Spargelzeit im Gasthaus “Zum braunen Hirschen”

Renner_2

Mai ist Spargelzeit

Obwohl es in Tulln ja ausreichend Restaurants und Lokale geben würde, weiche ich doch ganz gern in die umliegenden Ortschaften aus. Zum einen war die Enttäuschung bei manchen Tullner Gastrobetrieben in letzter Zeit ziemlich groß. Lieblos, geschmacklos, künstlich dank Convenience-Food usw.  Wenn man Glutamat und Co. gleich zu Beginn raus schmeckt, will ich es nicht mal geschenkt. Abgesehen davon waren die Preise aber für DAS Essen völlig überteuert. Aber ich werde mich hüten, hier Namen zu nennen. Vielmehr beschränke ich mich lieber drauf, euch zu erzählen, wo man wirklich gutes Essen bekommt und noch dazu das Preis-Leistungs-Verhältnis passt. Aber das wissen meine Leser ja ohnehin, oder?

[Weiterlesen]