Pastellige Ostern – so gefällt mir das

Pastellige Ostern – so gefällt mir das

“Heuer gibt’s zu Ostern wieder naturgefärbte Eier”!

Immer wieder vorgenommen, dann doch nicht umgesetzt. Bis ich dann aber doch mal mit Naturfarben experimentierte. Das Ergebnis macht mich echt stolz.

Denn was nützt es, Bioeier zu kaufen, wenn ich diese dann mit chemischen Farben einfärbe? Auch wenn der Osterhasen-Anstrich angeblich für die Gesundheit unbedenklich ist. Man weiß ja nie. Ich bin mit zunehmendem Alter misstrauisch geworden. In allen Belangen und speziell bei Umweltlügen. Meine Urenkel werden’s hoffentlich danken.

Meine Versuche mit Bio-Farben aus dem Handel scheiterten leider immer wieder kläglich. Drum setzte ich heuer Färberpflanzen ein. Beitrag ansehen

Teilen:

Eine frische Meeresbrise in Tulln!

Eine frische Meeresbrise in Tulln!

Die Wiener Straße in Tulln wirkt auf den ersten Blick ziemlich langweilig und kahl. Nicht unbedingt ein Vorzeigeprojekt für unsere Stadt.  Vereinzelt verirrt sich doch noch die/der eine oder andere hierher. Meist aber nur, um kurz auf die Post zu huschen.

Doch näher betrachtet findet man hier sehr wohl kleine & feine Unternehmen wie z. B. das Kosmetikstudio von Barbara Schmied, den Frisör Ibser, das Ticketbüro “Gute Unterhaltung” und – die Salzgrotte. Natürlich gibt’s noch ein paar mehr. Und gerade deshalb zahlt es sich aus, mal in der Wiener Straße vorbei zu schauen. Denn vielleicht ist ja auch für euch ein interessantes Angebot dabei. Beitrag ansehen

Teilen:

Der Frühling klopft mit Bärlauch an

Der Frühling klopft mit Bärlauch an

Es liegt zwar schon ein paar Jährchen zurück, aber Bärlauch war in meiner Kindheit nichts anderes als Unkraut. Keine sehr liebenswerte Bezeichnung für diese Powerpflanze. Viel richtiger müsste man sagen “Wildkraut”. Glücklicherweise entdeckte die Edelgastronomie den Waldknoblauch wieder für sich. Und in weiterer Folge Wirtshäuser und Hobbyköche.

Wir Tullner dürfen uns als Glückspilze bezeichnen, denn wir wohnen in direkter Nachbarschaft mit dem “Wilden Knofl”. Man fällt kaum zweimal um und befindet sich schon mitten in der Au. Und dort wird man dann unverzüglich in eine Wolke aus Bärlauchduft eingehüllt. ABER: Vergesst bitte nie, dass der Bärlauch auch leicht mit Giftpflanzen verwechselt werden kann!  Also für “Anfänger”: Bitte vorher gut die Merkmale einprägen, damit es zu keiner Verwechslung kommt. Beitrag ansehen

Teilen:

Winzig – für Nachtschwärmer & Frühstücker

Winzig – für Nachtschwärmer & Frühstücker

Nachtschwärmer finden in Tulln Spaß und jede Menge Gleichgesinnte im Winzig in der Brüdergasse. Nur einen Katzensprung vom Hauptplatz entfernt. Das Winzig ist zwar mittlerweile nicht mehr winzig. Doch winzig fing es an und der Name ist geblieben. Nein nicht ganz. Denn seit einigen Jahren heißt es Winzig Extra Large.

Beitrag ansehen

Teilen:

Emma und Paul – demnächst in Tulln

Emma und Paul – demnächst in Tulln

“Emma und Paul? Wer?” werdet ihr euch nun fragen. Ich will auch gar nicht lang um den heißen Brei herum reden. “Emma & Paul” ist das junge Unternehmen einer Stockerauerin, das in wenigen Tagen auf einen Sprung in der Rosenarkade vorbei schaut. Dann öffnet nämlich der Pop-Up-Laden vom 10. bis 12. März hier bei uns in Tulln. Und zwar im Erdgeschoß gleich bei Intersport.

Beitrag ansehen

Teilen:

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at