3 Ideen für DIY Weihnachtsgeschenke

Weihnachten

Viele von uns sind dank dem letzten Lockdown in Kurzarbeit und Home-Office. Schlimmstenfalls sogar überhaupt ohne Job. 🥺 Worüber aber momentan viele verfügen: jede Menge Zeit und oft auch ein schlankes Börserl. Da sind Weihnachtsgeschenke 🎁 eine echte Herausforderung. Aber glücklicherweise gibt’s ja noch die Möglichkeit selbst kreativ zu werden.

Habt ihr schon mal von “Grüner Kosmetik” 🌱🌱🌱gehört? Oder habt ihr schon mal selbst Naturkosmetik gerührt? Ich beschäftige mich schon einige Jahre damit und verwende die natürlich auch selbst.🙂 Das spart nicht nur jede Menge Geld, sondern ist kreativ, macht Spaß und obendrein weiß man, was drin ist. Und ein einzigartiges Geschenk für die beste Freundin oder Schwester ist es auch … 😄

Mein Badezimmer ganz im Zeichen von DIY

Zugegeben: Manche Produkte haben bei der Eigenproduktion nicht immer Jubelgesang ausgelöst. 🤣 Da kauf ich schon gelegentlich was im Drogeriemarkt. Aber Deo, Peelings, Badebomben oder -salz und mein heiß geliebtes Vanilleöl mach ich immer selbst. Und Handcreme, Lippenpflege und und und … Tja, und weil ich heut wieder in DIY-Stimmung war und nachproduziert hab, dachte ich, ich lass euch einfach dran teilhaben und zeig euch, wie einfach es gehen kann.

Super-Easy: Fein duftendes Vanille-Öl

Vanille-Öl
Vanille-Öl als Weihnachtsgeschenk

Dafür benötigt ihr nur Vanilleschoten und Mandelöl. Ihr könnt aber auch z.B. Traubenkernöl oder Olivenöl nehmen – es muss nur geruchsneutral sein, sonst kommt das Vanillearoma nicht voll zur Geltung (gibt es alles im Bioladen von bester Qualität).

Wie man’s macht und anwendet

Ich schneide die Vanilleschote einmal in der Hälfte und die beiden Teile dann der Länge nach durch. Anschließend gebe ich die Stückchen in eine Flasche mit relativ breitem Hals (damit ich die Teile dann wieder leicht heraus bekomme) und fülle sie einfach mit Öl auf. Ihr könnt auch ein sauberes (trockenes) Marmeladeglas oder ähnliches nehmen.

Jetzt lasse ich das Ganze etwa 3 bis 4 Wochen ziehen. Ab und zu ein bisschen schütteln, damit sich das Aroma der Vanilleschote im ganzen Öl verteilt. Nach dieser Zeit filtern, dazu hat sich ein Papier-Teefilter bewährt. Da bekommt man diese ganzen kleinen schwarzen Körnchen von der Vanille aus dem Öl.

Jetzt nur noch in eine hübsche Flasche füllen und wenn ihr wollt, eine frische Vanilleschote als Zierde dazu geben. Schon habt ihr ein wunderbares Körperöl, um euch nach dem Duschen die trockene Haut (speziell im Winter) zu pflegen. Eignet sich natürlich auch wunderbar als Massageöl. Und ist natürlich auch super zum Verschenken. ☺️

Ich nehm übrigens auch keine teuren Augen-Make-Up-Entferner, sondern entferne Wimperntusche und Co. schon seit Jahren mit Mandel- oder Jojobaöl. Klappt wunderbar und da weiß ich, was genau ich an meine Haut ran lass, demnächst nämlich mein Vanille-Öl … 😊

Werbung

Logo Bio am Platz

Weitere DIY-Ideen gefällig?

Ein tolles Peeling, ganz im Sinne von Grüner Kosmetik ist z.B. mein Kaffee-Peeling. Bei Grüner Kosmetik wird ja alles noch irgendwie Verwendbare benutzt, um so wenig Müll wie möglich zu verursachen. Und wer jetzt denkt, Kaffeesatz wäre Abfall, der irrt gaaaaaanz gewaltig.

Darf man so manchen Society-Magazinen trauen, sollen sogar Super-Models ihren Traumbody mit Kaffeepeeling von abgestorbenen Hautschüppchen befreien. Und so ganz nebenbei, soll das darin enthaltene Koffein auch gut gegen die ungeliebte Cellulite sein. Mein Resümee: Wenn’s für ein Super-Model gut ist, dann kann’s mir auch nicht schaden. 😃

Kaffee-Peeling
DIY Weihnachtsgeschenke: Kaffee-Peeling

Wer jetzt Lust hat, dieses schnelle und unkomplizierte Peeling (dauert nur ein paar Minuten bei der Herstellung) auszuprobieren, der schaut sich am besten meinen Artikel zum Thema “Kaffee” an. Da findet ihr Schritt für Schritt die Anleitung, es ist wirklich ruckzuck fertig.

Wenn ihr diese beiden Kosmetik-Produkte zu Weihnachten 🎄verschenken möchtet, passen vielleicht auch noch gut waschbare Kosmetikpads dazu. 😄Auch da findet ihr eine Anleitung in einem Artikel, den ich heuer im Frühjahr veröffentlicht habe. Hier geht’s zur Anleitung, einfach bis zu Tipp 5 scrollen …

Kosmetikpads
waschbare Kosmetikpads

Auch da kann ich mittlerweile guten Gewissens sagen: Ich verwende meine DIY Kosmetikpads mittlerweile seit zwei Jahren. Die Farbe ist natürlich nicht mehr so intensiv, da ich sie ja samt Handtücher mit 60° wasche. Aber das tut ihrer Zweckmäßigkeit ja keinen Abbruch. 😄😄😄

Ich wünsche euch noch eine schöne 🎄Adventzeit 🎄und liebe Grüße

die Tullnerin

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at