Ausflugstipp: Sisi-Kapelle am Himmel

Sisi-Kapelle Am Himmel

Kürzlich war es wieder mal so weit! Auf meiner Ausflugsliste wollte “der Himmel” abgehakt werden. Nein, nein – ich bin nicht suizidgefährdet. Ich wollte einfach mal im Wiener Wald “den Himmel” besuchen. Dort befindet sich nämlich der Lebensbaumkreis 🌳, dessen Mitarbeiter (ich sprech natürlich von Linde & Co.) gewissermaßen eine Horoskop-Funktion erfüllen. Und bei der Gelegenheit bin ich auch gleich mal auf die Sisi-Kapelle aufmerksam geworden. Die, nebenbei bemerkt, gern auch als außergewöhnliche Hochzeits-Location genutzt wird. 😃

Auf zum Himmel …

Aber der Reihe nach. Wie bereits beim Ausflug zur Habsburgwarte, ging’s auch diesmal wieder über Königstetten, Exelberg (vorbei an der wieder eröffneten Dopplerhütte) und Weidlingbach direkt in den 19. Wiener Bezirk zum Parkplatz beim “Grüass di a Gott-Wirt”. Somit liegt auch dieser Ausflug wieder im “Radius-30(Minuten)” rund um Tulln.

Stadtwanderweg 2
Stadtwanderweg 2

Vorbei am Wirtshaus, immer bergauf. Nach einigen Metern solltet ihr euch dann eher rechts halten und den Wanderweg direkt Richtung Cobenzl nehmen – ist aber eh gut beschildert. Oder ihr macht es wie wir und entscheidet euch für die etwas längere Runde über den Stadtwanderweg Nr. 2 zur Jägerwiese (bis dorthin dauert’s eine gute halbe Stunde). Dann vorbei am Lokal “Zum Agnesbrünnl”.

Achtet dabei immer auf die roten Markierungen! Etwa ab Höhe des Gasthauses sind dann bereits Wegweiser mit blauer Markierung (Cobenzl) und gelb (Am Himmel) angebracht, quasi als ” analoges Antik-Navi”. 😂

Wo geht's lang?
Wo geht’s lang?
Herrlich schattiger Wienerwald
Herrlich schattiger Wienerwald

Sie haben ihr Ziel erreicht …

… würde mein Auto-Navi in perfektem bayrischen Dialekt kundtun 😂. Aber das blieb natürlich im Auto und wir haben es ganz altmodisch auch mit Wegweisern bis zum Ziel geschafft. Den Eingang zum Himmel bzw. zum Jahresbaumkreis kann man dank monströser Beschilderung aber dann eh gar nicht verfehlen. Zu meiner Überraschung prangte dort ein weiteres unübersehbares Hinweisschild, dass es hier zur Sisi-Kapelle ginge. Na was für eine Überraschung, die kannte ich bislang ja noch gar nicht. Juhu! Ausflüge mit Bonus sind mir die liebsten … 😂

Übrigens: Wer hier schon eine kleine Rast einlegen mag, der kann das im Café-Restaurant “Oktogon am Himmel” machen. Das Lokal hat ganzjährig geöffnet, verfügt über eine riesige Terrasse mit einem ebenso riesigen Sonnensegel und wirkt sehr gepflegt und stylish. Weil uns aber noch nicht nach Rasten war, haben wir es bleiben lassen …

Gleich neben dem Lokal: Eine riesige Wiese, eben der Lebensbaumkreis mit den 40 Lebensbäumen, die jeweils einem bestimmten Zeitraum zugeordnet sind. Ähnlich den allseits bekannten Sternzeichen. Jeder der Bäume wird von einer Säule/Lautsprecher begleitet, der (sofern er funktioniert) klassische Musik und Infos über die Charaktereigenschaften des Menschen samt zugeordnetem Baum verkündet. Was soll ich sagen, mein Baum ist die Weide und seit ich vor gefühlten 100 Jahren Pocahontas (ihr kennt die doch, oder?) sah, hege ich eine große Sympathie für Großmutter Weide. Nun weiß ich auch, warum … 😉

Am Himmel
Am Himmel

Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad würd ich jedoch keinen Ausflug zum Himmel empfehlen, weil dort trotz all der gepflanzten Bäume 🌳 die Sonne erbarmungslos runter brennt. Die Weide und viele ihrer lieben Baumschwestern und -brüder brauchen noch ein paar Jährchen, bis sie ordentlich gewachsen sind und dann wunderbar kühlen Schatten spenden. Herrlich ist aber jetzt schon der Ausblick auf Wien, wenn man den Blick über die Weingärten schweifen lässt …

Für weitere Infos hab ich hier einen Link für euch: https://www.himmel.at/lebensbaumkreis/

Weingärten am Himmel
Herrliche Weingärten Am Himmel mit Blick über Wien

Auf geht’s zur Sisi-Kapelle …

Frohen Mutes ging’s weiter, immer der Nase bzw. dem Wege nach. Aber weit und breit keine Kapelle. 🧐 So sehr wir auch drauf schauten, da waren keine Hinweisschilder und nach einigen Minuten bergab standen wir an einer Straße. Rechts von uns ein Caritas-Gebäude. Die Straße weiter nach links ein großer Neubau. Hm. Also wär ein Navi doch nicht so schlecht. Aber da ich ja im vorigen Jahrhundert zur Welt kam, mach ich einfach alles auf die alte Tour. Und die lautet? Einfach den Nächstbesten anquatschen. 😂Und Bingo. Die beiden netten Herren klärten uns auf. Nur ein paar Schritte BEVOR wir nämlich auf der Straße ankamen, hätten wir rechts dem unscheinbarer Waldweg folgen müssen. Ah! Alles klar. Schilder wären aber auch nicht schlecht gewesen. Aber sei’s drum.

Also wieder ein paar Meter retour und mitten rein ins wilde Grün (der Weg verläuft parallel zur Straße, oberhalb am Caritas Gebäude vorbei). Nach drei oder vier Minuten dann: die Sisi-Kapelle. Wunderschön, so ein kleines Baujuwel mitten im Wald. Vor vielen Jahren anlässlich der Hochzeit von Franz-Josef und seiner Sisi errichtet und irgendwann zur Ruine verfallen, hat man sich der alten Steine angenommen. Nun erstrahlt die Kapelle in neuem Glanz und – wie wir erfuhren – kann sie für Hochzeiten im kleinen Rahmen (z.B. Standesamt), Tauffeiern oder Seminare und Lesungen gebucht werden. Das hat schon was ganz exklusives.

Weitere Infos, falls ihr diesbezüglich Interesse habt, einfach unter himmel@himmel.at anfordern.

Sisi-Kapelle am Himmel
Sisi-Kapelle am Himmel
Sisi-Kapelle im Wienerwald
romantische kleine Kapelle mitten im Wald

Da ja ganz in der Nähe eine Straße verläuft, kommt man auch ziemlich unkompliziert bis zur Kapelle, wenn man dort ein Fest plant. Halt ein paar Meterchen durch den Wald und vielleicht nicht unbedingt für High Heels geeignet, aber dafür hat man dann ein schönes Fest in einer außergewöhnlichen Location, die man nicht so schnell vergisst. 😉

Einfacher zu finden ist die Kapelle, wenn man beim Gasthaus “Häuserl am Himmel” parkt (weil wenn ihr ein Fest plant, werdet ihr vermutlich vorher keine Stunde wandern wollen 😂). Von dort aus, seid ihr in 10 Minuten bei der Sisi-Kapelle.

Wir hatten wieder einmal einen tollen Sonntags-Ausflug im Wienerwald und ich freu mich, wenn der eine oder andere von euch eine kleine Anregung bekommen hat. 😉

Liebe Grüße, Tschüssi und Baba

die Tullnerin

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at