Blond, blonder – Haarliebe

Blond mit sanften Wellen

Werbung, da Verlinkung – aktualisiert März 2020

Seit mittlerweile November 2018 sind die Salons “Haarliebe” von Rebecca Hebda und “Beauty Secrets” von Verena Buder in Katzelsdorf zu finden. Die beiden jungen Damen bieten im ehemaligen Raika-Gebäude alles rund um das Thema Schönheit an. Von Haarstyling bis zu Kosmetik, Nageldesign und Fußpflege kann man sich rundum verwöhnen lassen.

Und weil man als hochgradig Nahverwandte ja durchaus stolz auf den Nachwuchs sein darf, durfte ich einen Artikel dazu verfassen.

Salon Haarliebe
Salon Haarliebe

Sesshaft geworden …

Rebecca von Haarliebe durfte ja bereits als mobile Frisörin die Selbstständigkeit mit all ihren Herausforderungen kennen lernen. Nach drei Jahren “on Tour” war es an der Zeit, sesshaft zu werden. Da Tulln aber bereits durchaus gut versorgt mit Frisörstudios ist, wurde im Tullner Umland gesucht und gefunden. Schließlich wachsen auch die Ortschaften rund um Tulln ziemlich schnell, Wohnungen und Reihenhäuser schießen aus dem Boden. Kurzum – auch dort ist ein Friseursalon sehr willkommen.

Die Trends 2020 …

Balayage-Technik
Balayage-Technik

Zur Frage, was den punkto Farbe und Schnitt 2020 im Trend liegt, kam die Antwort kurz und bündig: Alles was gefällt und typgerecht ist. Allerdings kann man nicht leugnen, dass nach wie vor “Blond” der Renner ist. Kaum zu glauben, was es da alles an Nuancen gibt. Jedoch verabschieden wir uns von Grau- und Vanilleblond. Der neue Favorit: heißt Ginger und hat einen dezenten Kupferstich.

Sanfte, natürlich wirkende Kupfertöne sind 2020 generell stark im Kommen. Gern auch hier mit Balayage-Technik kombiniert.

Was mir gefällt: Statt mit Alufolie wird hier mit Papier bei den Strähnen gearbeitet. Wenn man weiß wie Alu abgebaut, hergestellt und entsorgt wird, ist mir die Papier-Variante tausendmal lieber!!!

Blond liegt im Trend
Blond liegt im Trend

Bei langem Haar trifft man mit weichen Wellen und natürlichem Look voll den Zeitgeist. Bisschen Boho-Chic ist nie verkehrt! Gleiches gilt auch für halblange Mähnen. Wichtig ist, dass es immer natürlich aussieht und nicht – wie in früheren Jahren – perfekt gelegt und mit viel Spray fixiert. Das ist heutzutage ein No-Go. Definitiv viel besser, wenn ihr den Wild-Woman-Look ein bisserl forciert.

Spliss adé
Spliss adé

Nachhaltigkeit ist wichtig: Refill-Station von Newsha

Verzicht auf Alufolie ist wichtig. Doch noch nicht alles punkto nachhaltigem Denken. Um so weit wie möglich Müll zu vermeiden, gibt es seit Herbst 2019 auch eine Refill-Bar bei Haarliebe. Hier können sich die Kunden ihre Shampoos, Conditioner, Masken und Sprühpflegen in die mitgebrachten und wiederverwendbaren Newsha-Produktbehälter abfüllen lassen.

Seit Frühling 2019 bietet Haarliebe zusätzlich professionelles Wimpernlifting an. Das ist ein bisschen so wie eine Dauerwelle für Wimpern. Der Look ist sehr natürlich und man erspart es sich, die Wimpern zu tuschen. Hat jedoch nichts mit Wimpern-Extensions zu tun. Das Lifting hält ungefähr 6 bis 8 Woche, da ja auch Wimpern so wie alle anderen Haare regelmäßig ausgehen um neu nachzuwachsen.

Wimpernlifting
Wimpernlifting vorher-nachher

Braut-Alarm

Nach wie vor ist Rebecca auch gut gebuchte Hochzeits-Frisörin. Da ist sie mit Herz und Seele dabei. Klar. Wer mag keine Hochzeiten? Ich persönlich kann mir tatsächlich Schlimmeres vorstellen, als eine Frau am “schönsten Tag im Leben” für den besonderen Moment herrichten zu dürfen. Für diese Anlässe wird Rebecca dann auch kurzfristig wieder mobil und kommt – wenn gewünscht samt Visagistin – ins Haus.

Erreichbar ist Haarliebe von Montag bis Freitag ab 9.00 Uhr. Termine nach telefonischer Vereinbarung unter 0664 / 513 26 27. Und natürlich findet ihr sie auch hier auf Facebook.

Liebe Grüße

die Tullnerin


Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at