Bücher-Telefonzellen: Lesen zum Nulltarif

Bücher

Seid ihr auch solche Leseratten? Schon seit meiner frühesten Kindheit waren Bücher 📚 meine Begleiter. Was bin ich froh, dass eine Kaiserin vor langer langer Zeit die Schulpflicht erfand 😉. Nicht wegen Mathe oder so, aber wegen all der wunderbaren Buchstaben, die fantastische Geschichten entstehen lassen. Um kostengünstig oder sogar gratis an Nachschub zu kommen gibt’s da einige heiße Tipps, die vielen von euch vielleicht noch neu sind. Zum Beispiel die Bücher-Telefonzellen, Buch-Flohmärkte und Second Hand Shops. Übrigens trägt auch diese Art von Book-Sharing zur Müllvermeidung bei und ist somit nachhaltig und ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz, der nicht mal Mühe macht …

Bücher zum Null-Tarif in Tulln

Direkt im Stadtgebiet von Tulln gibt es derzeit drei der “Gratis-Bücher-Schränke”.

Der erste dieser Art entstand bereits vor Jahren bei der Evangelischen Kirche. Diese befindet sich in der Grottenthalgasse 16 im Langenlebarner Viertel. Praktischerweise steht auch gleich ein Holzbankerl neben dem Offenen Bücherschrank 😀. Damit man vielleicht ein bisschen rein lesen kann, ob das Buch auch gefällt. Hab da kürzlich auch Bestseller-Romane von Jojo Moyes gesichtet …

offener Bücherschrank Tulln
offener Bücherschrank Tulln

Ebenfalls seit einigen Jahren setzt der soogut-Markt (ehemals Soma) auf Gratis-Lesestoff. Die Mini-Bibliothek steht direkt neben dem Second Hand-Laden in der Frauentorgasse (gleich neben dem Merkur Markt) und ist momentan sehr gut bestückt.

Wer dort nicht fündig wird, kann sein Glück gleich nebenan im Second Hand Laden versuchen, denn auch da gibt’s Romane, Sachbücher und vieles mehr. Zwar nicht kostenlos, aber schon ab 50 Cent pro Buch. Übrigens: Der Second Hand Laden ist für jedermann frei zugängig und nicht an den soogut-Markt gebunden.

Bücherzelle Frauentorgasse
Bücherzelle Frauentorgasse

Die zwei neuen im Team …

Seit Juni 2020 steht die hübsch lackierte, ehemals der Kommunikation 📞dienliche Telefonzelle an der Donaulände. Ihr wurde nach der Rundumerneuerung quasi ein zweites Leben beschert. Ihr findet sie ganz leicht, nämlich gleich beim Donaubrunnen (den wir Tullner auch gern Hirtenspieß-Brunnen nennen).

Bücher-Telefonzelle Donaulände
Bücher-Telefonzelle Donaulände

Die Mitarbeiter der Stadtbücherei betreuen zwar die Regale, aber natürlich ist jeder dazu eingeladen, Bücher 📚 zu entnehmen oder neuen Lesestoff rein zu stellen. Und darauf zu achten, dass trotzdem übersichtliche Ordnung statt Chaos herrscht.

Selten, aber doch findet man auch Kinder- und Jugendbücher. Allerdings stell ich mir dir Frage 🤔, ob man nicht einfach eine zweite Zelle mit Lesestoff für unsere Minis 🧒 aufstellen könnte. Denn im Sommer ist grad an der Donaulände mit all den lauschigen Sitzmöglichkeiten und der Picknickwiese 🌸 🌺 ein herrlicher Ort, um den Kids eine Geschichte vorzulesen und dann das Buch 📗wieder ins Regal zurück zu stellen. Oder als neue Lieblingslektüre ❤️ mit heim zu nehmen …

In Langenlebarn (gehört ja zur Gemeinde Tulln) wurde im vergangenen Jahr ebenfalls so eine hübsche grüne Bücher-Telefonzelle an der Donaulände aufgestellt. Hier sorgen Anrainer ehrenamtlich für Ordnung in den Regalen. Den Mini-Bücherschrank findet ihr direkt an der Donaulände im Bereich zwischen Floh-Gartl und dem ehemaligen Buchinger-Wirtshaus. 🙂

Übern Stadtrand raus g’schaut …

Die Bücherzellen sind nicht nur auf die Stadt begrenzt. In vielen Ortschaften im Bezirk und eigentlich im ganzen Land hat man diese Idee bereits umgesetzt.

Muckendorf-Wipfing etwa hat den Standort für seine Mini-Bibliothek 📚auch gut gewählt. Man findet sie nämlich direkt neben der Plauderei, wo man (hoffentlich bald wieder) gemütlich Kaffee trinken kann und dabei gleich ein bisserl schmökern kann.

In Muckendorf kann man die Bücher gern entnehmen, allerdings sind Bücherspenden aufgrund des begrenzten Platzes bitte am Gemeindeamt abzugeben. Sie werden dann von einer engagierten Gemeinderätin vorsortiert und alsbald an ihren “Einsatzort” in der Mini-Bibliothek verfrachtet. 😃

Fast-Null-Tarif: Second-Hand Bücher

Gegen eine geringen Betrag 💰 kann man Bücher in der Bahnhofstraße 8 in Tulln erwerben. Und zwar im Schallplatten-Laden von Christian Bierbaumer. Im Eingangsbereich von Blue Danube Records stehen kartonweise Bücher 📚📚, die auf ihren neuerlichen Einsatz warten. Zuletzt hab ich da wirklich sehr gut erhaltene Reiseführer und Reise-Bildbände gesehen.

Kinderbücher 👧🏼 sind bei den Bücher-Telefonzellen leider seltene Mangelware. Aber auch hier kann man ein bisschen Geld sparen und etwa Second Hand-Ware kaufen. Ab März findet man ein kleine aber feine Auswahl im Online-Second Hand-Shop von Fabihaft aus Baumgarten (Gemeinde Judenau). Aktuell wird dieser Zweig noch aufgebaut. Daher ist die Inhaberin auch noch auf der Suche nach erstklassig erhaltenen Kinderbüchern. Du kennst Fabihaft noch nicht? Dann könnte dich dieser Beitrag interessieren.

📚📚📚📚📚📚📚📚📚

Bücher 📚 sind für die Entwicklung der Sprache und Ausdrucksweise enorm wichtig für Kinder. Wer sie nicht kaufen möchte, da vielleicht räumlich kein Platz für all die zu Papier gebrachten Geschichten vorhanden ist, der ist in der Stadtbücherei gut aufgehoben. Wenn die Covid-19-Maßnahmen es wieder gestatten, findet dort dann auch monatlich wieder der kostenlose Leseratten-Club für die Bambini statt. 😃

📚📚📚📚📚📚📚📚📚

Zwar weht momentan dank Corona-Rekordarbeitslosigkeit und Kurzarbeit in vielen Haushaltskassen ein rauer Wind und manch eine/einer überlegt sicher zweimal, wofür das bisschen Geld ausgegeben wird. Zumindest was den Lesestoff angeht, hoffe ich, euch ein bisschen beim Sparen helfen zu können. Gönnt euch und euren Kindern Bücher und Geschichten, die vom Alltag und den Sorgen ablenken und euch in eine wunderbare Welt entführen …

Liebe Grüße, baba und bleibt gesund

eure Tullnerin

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at