Dinner mit Seeblick: im Boathouse Atzenbrugg

Boathouse__Atzenbrugg_Bar

enthält Werbung | Ab und zu muss man sich etwas gönnen. Das macht das Dasein erst richtig lebenswert und ist das Salz in der “Suppe des Lebens”. Nach Monaten des Social Distancing und der geschlossenen Gastronomie genieß ich es umso mehr, mich mit Familie oder Freunden bei gutem Essen zu treffen. Da nehmen wir gern auch mal eine etwas “längere” Anfahrt in Kauf. Diesmal hat es uns nach Atzenbrugg verschlagen, wo wir schon seit einigen Wochen ein Dinner im Boathouse des Diamond Country Clubs ins Auge gefasst hatten. 😊

Hier dürfen auch Nicht-Golfer schmausen …

Lange Zeit dachte ich, man müsse Mitglied im Golfclub sein, um sich im Boathouse kulinarisch verwöhnen lassen zu dürfen. Oder zumindest Gast im Rahmen einer Hochzeitsfeierlichkeit sein. Denn auch da hatte sich das Restaurant in den letzten Jahren einen guten Ruf als Top-Hochzeits-Location in Niederösterreich gemacht. Doch mit Madame Corona wurde Vieles anders – auch in Atzenbrugg.

Hochzeitsfeiern werden – so zumindest der derzeitige Stand – zwar nicht mehr ausgerichtet. Doch dafür stehen nun Abendrestaurant, Themen-Sonntage bzw. Brunch oder Grillabende am Programm. Und zwar für jederman und jederfrau, die hervorragendes Essen zu schätzen wissen. Das kann ich mir natürlich keinesfalls entgehen lassen. 😉

Das Boathouse liegt direkt in der Golfanlage, also habt keine Scheu und geht einfach an der Rezeption vorbei, gleich dahinter liegt das Clubhaus für die Golfer, daneben dann das öffentliche Restaurant.

Im Lokal hab ich mich sofort wohl gefühlt, DAS ist genau nach meinem Geschmack. Zumindest mal visuell 😂.. Glücklicherweise waren wir so früh dran, dass erst wenige Gäste anwesend waren und ich ungestört einige Bilder machen konnte. Aber keine Sorge – so leer blieben die Tische dann nicht mehr lange …

Boathouse in Atzenbrugg
Das Boathouse in Atzenbrugg
Wintergarten
der Wintergarten im Boathouse Atzenbrugg

Ein kleiner kulinarischer Überblick …

Die Speisekarte ist klein und fein, das Angebot wechselt des Öfteren und richtet sich auch nach den saisonalen Zutaten. Derzeit ist Hochsaison für Schwammerl-Liebhaber. Aber nicht nur …

Für mich war sofort klar, dass es die Geeiste Paprikarahmsuppe sein musste, gefolgt von Backhuhn im Popcorn-Nest (ich bin ja nicht der große Fleischesser, aber Henderl geht fast immer). Soviel kann ich verraten: Ich hab meine Wahl nicht bereut 😃 …

geeiste Paprikarahmsuppe
geeiste Paprikarahmsuppe
Graved Lachs
Graved Lachs

Das Schöne an gemeinsamen Restaurantbesuchen mit Familie und Freunden ist, dass jeder etwas anderes bestellt und dann auch ein bisschen vom fremden Teller stibitzt werden kann. 😂 Nur so – zum ein-bisserl-kosten. Tatsächlich haben wir auf diese Art und Weise einen Großteil der angebotenen Speisen verkosten können. Uns wurden da lauter feine Sachen aufgetischt. Vom Graved Lachs mit mariniertem Fenchel, bis hin zum Beef Tartar mit Kapernbeeren und flambierten Ziegenkäse auf Marillen-Chutney.

flambierter Ziegenkäse
flambierter Ziegenkäse

Weiter ging’s mit Backhenderl auf Popcorn-Nest samt Erdäpfel-Vogerl-Salat, Filet Mignon vom Rind in Rotweinsauce, Saltim-Bocca vom Kalbsrücken in Marsalasauce und fantastischen Fettuccine mit Jungzwiebeln und Garnelen.

Filet Mignon
Filet Mignon vom Rind
Fettuccine mit Garnelen
Fettuccine mit Garnelen

Die Portionen waren schon bei der Vorspeise nicht zu knapp bemessen. Nach der Hauptspeise war dann aber ein Päuschen dringend notwendig. Doch was gehört zu JEDEM Festessen als krönender Abschluss trotz vollem Bauch dazu? Dessert natürlich!!!

Weil wir uns nicht entscheiden konnten, gab’s ein Special für uns. Eine Platte mit einmal “Alles”. 😂 Herrliches Kirsch-Sorbet, Brownies sowie Marillen-Crème Brûlée samt Beerengarnitur und Obst – und das Ganze noch höchstpersönlich vom Küchenchef an den Tisch gebracht.

Dessert Variationen
Dessert Variationen

Gut zu wissen …

Mittwochs findet wöchentlich der “Grill & Chill”-Abend statt. Für Fleischtiger gibt’s von Spare Ribs bis zu Burger oder Grillhenderl so einiges an Auswahl.

An den Sonntagen hingegen finden abwechselnd der Boathouse-Brunch und der Themen-Sonntag statt. Brunch ist selbsterklärend, die Themen-Sonntage bringen zusätzlich Abwechslung in das Angebot. Kürzlich war zum Beispiel “Steinpilz & Fisch” das Thema. Da wurden die Gäste unter anderem mit Steinpilzrisotto, gebackenen Steinpilzen, Huchen mit Steinpilzen oder Saiblingsfilet auf Paprikakraut und Kartoffelnest verwöhnt.

Die Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag 17.00 bis 22.30 Uhr, an den Sonntagen von 11.30 bis 16 Uhr. Tisch-Reservierung ist zwar kein Muss, aber wär trotzdem eine gute Idee. Und zwar unter info@boathouse.at oder telefonisch unter 02275/200 75 37 😉.. Für weitere Infos einfach hier klicken.

🍖 🥗 🍖 🍖 🍖 🥗 🍖

Resümee: Der Service-Mitarbeiter war sehr zuvorkommend und höflich. Selbst als das Restaurant dann gut gefüllt war und er allein für den Bereich zuständig war, blieb er gelassen und entschuldigte sich für die kleine Wartezeit beim Nachbestellen von Getränken und Dessert. Das Essen war ausgezeichnet und die Portionen größer als erwartet. Für Vegetarier ist auf der Speisekarte zwar (noch) nichts zu finden, ich denke aber, dass der Küchenchef da spontan das eine oder andere Gericht vegetarisch gestalten kann. Durch die offene Bauweise wirkt das ganze Restaurant sehr gemütlich, der Blick auf den See vermittelt Sommerlaune und ein bisschen Urlaubsstimmung. Ideal auch für ein romantisches Dinner zu zweit! Meiner Meinung nach eine der schönsten Locations im Tullnerfeld.

Lage: Nur etwa 15 Minuten von Tulln entfernt liegt das Restaurant direkt am kleinen See innerhalb des Golfresorts Diamond Country Club. Allerdings nicht direkt in Atzenbrugg, sondern ein wenig außerhalb. Meiner Meinung nach die schnellste Anfahrt von Tulln ist die über Zwentendorf. Ihr könnt aber natürlich genauso über die Bahnbegleitstraße nach Atzenbrugg und Heiligeneich anreisen oder über Rust/Tullnerfeld.

🌳 🥂 🌳 🥂 🌳 🥂 🌳 🥂 🌳

Liebe Grüße, genießt das Leben und gönnt euch viel öfters feine Sachen!

die Tullnerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at