Endlich – die Erdbeer-Saison beginnt

Erdbeer-Alarm

(enthält Werbung) – Für alle, die bereits sehnsüchtig auf die ersten heimischen Erdbeeren 🍓warten, verkünde ich hiermit die frohe Botschaft: Das Warten hat ein Ende!!! 😀

Dienstags wurde bereits der Erdbeer-Bauer Gutscher am Tullner Hauptplatz gesichtet. Nicht lange, weil die Erdbeeren ziemlich flott ausverkauft waren 🤷‍♀️. Aber keine Sorge. Die große Erdbeerflut steht ja noch bevor. An dieser Stelle möchte ich auch betonen, wie froh und dankbar ich bin, dass trotz Corona-Wirrwarr und geschlossener Grenzen Erntehelfer aus Polen & Co. für Nachschub von den Feldern sorgen. Ohne sie würde es nicht klappen.

Bio-Erdbeeren im Tullnerfeld …

Für diejenigen, die sich auf Bio-Früchte eingeschworen haben: In St. Andrä-Wördern befindet sich der Bio-Hof der Familie Leitzinger. Hier – bei Farmfresh – hält man das Unkraut händisch in Schach und die Erdbeeren gedeihen Seite an Seite mit Bio-Spargel, der übrigens auch grad Saison hat (gibt’s noch bis Pfingsten). 😀

Erdbeeren sind was Feines
Erdbeeren sind was Feines

Die Erdbeer-Saison läuft grad erst an, aber ab 15. Mai sollte dann voll geerntet werden können. Ein kleiner Tipp: Ihr könnt über den Online-Shop von Farmfresh die gewünschten Produkte reservieren lassen. Abholung dann in Wördern / Hauptstraße 25 an eurem Wunschtermin. Außerdem besteht innerhalb der Gemeinde Wördern die Möglichkeit, sich beliefern zu lassen.

Übrigens für Tullner: Die Erdbeeren von Farmfresh sind am Hauptplatz bei “Bio am Platz” erhältlich.

Die 5 Standorte vom Gutscher …

Beim Gutscher betreibt man zwar keinen Bio-Landbau, aber (alle zwei Jahre werden ja die Felder gewechselt) im Jahr der Ernte werden ausschließlich Spritzmittel verwendet, die für den Bio-Landbau zugelassen sind. Außerdem werden die jungen Erdbeerpflänzchen auch noch mit biologischen Pflanzenstärkungsmitteln fit gehalten. Das freut die Erdbeeren, die Umwelt und natürlich auch mich …😀


Bach Blüten-Beratung | Werbung
Bach Blüten-Beratung | Werbung

Wie bereits zuvor erwähnt, findet ihr den Verkaufsstand vom Erdbeer-Bauern Gutscher am Tullner Hauptplatz. Und zwar neben der Trachtenstube Weber. Allerdings nur, wenn die Erdbeeren nicht gleich wieder ruck-zuck ausverkauft sind.😉

Weitere Stände von Gutscher sind beim Leiner-Kreisverkehr, außerdem an der Staasdorfer Straße kurz vorm Kreisverkehr, an den Wochenenden bei der Gärtnerei Praskac und natürlich in der Rosenarcade in Tulln. Hier allerdings im wöchentlichen Wechsel mit dem Verkaufsstand des Erdbeerbauern Zachhalmel.

Zum Selberpflücken: die Erdbeerfelder vom Zachhalmel

Für alle, die erst beim Selberpflücken so richtig happy sind, gibt’s die Felder vom Erdbeerbauern Zachhalmel aus Rust. Da heißt es aber auch noch ein bisserl Geduld haben. Voraussichtlich Ende Mai wird es dann auch hier soweit sein und euch stehen die Felder in Rust (im Tullnerfeld), Zeiselmauer, Sieghartskirchen und Baumgarten (bei Trasdorf) zur Verfügung. Beachtet aber bitte, dass heuer aufgrund der Corona-Bestimmungen auch hier eigene Sicherheitsbestimmungen gelten.

Wer es bis zur Öffnung der Erdbeerfelder aber nicht mehr erwarten kann, dem sei verraten: Im Hofladen der Zachhalmels in Rust können Erdbeer-Junkies 🍓schon jetzt zuschlagen. Außerdem in der Rosenarcade (abwechselnd mit Gutscher) und am Samstag am Bauernmarkt in der Tullner Holzschuh-Passage.

Ich steh jedenfalls in den Startlöchern, denn nun gibt’s bald wieder köstliche Marmelade und vor allem selbst gemachtes Erdbeer-Joghurt oder Erdbeeren mit Sauerrahm. DER Klassiker aus meiner Kindheit. Ach ja und Erdbeerknödel, Erdbeer-Joghurt-Torte, gebackenen Erdbeeren mit Vanillesauce und mein heiß geliebtes Erdbeer-Tiramisu …

Also dann – erdbäärige 🍓🍓🍓🍓🍓 Grüße und xsund bleiben!!!

die Tullnerin

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at