Heuriger mit Aussicht

Heuriger Musser Freundorf

Transparenzhinweis: Ich habe mein Essen selbst bezahlt und dieser Artikel entstand ohne Vergütung oder Beeinflussung seitens des Heurigen Musser.

Was macht der Österreicher besonders gern? Er trinkt gern ein (oder mehrere) Glaserl Wein 🍷 und liebt Hauerplatten, Fleischbrot oder Aufstrichteller.  Und wo genießt er das am Liebsten? Beim Heurigen natürlich. Einer meiner Favoriten rund um Tulln ist der Heurige Musser  Sein Leitspruch: Musser I(s)s anders. Und das stimmt. Der Musser ist tatsächlich ein bisserl anders. Ihr kennt den Musser und Mr. Mangalitza noch nicht? Dann begleitet mich doch auf meiner kulinarischen “Spritztour” …

Der Musser ist ein bisserl anders …

Das beginnt bereits bei der Lage des Lokals auf einer kleinen Anhöhe. Von der Terrasse aus habt ihr einen wunderschönen Ausblick auf das Tullnerfeld 🌾🌳🌾. Das ist besonders an lauen Sommerabenden ein herrliches Erlebnis. Oft sind die einfachste Dinge die schönsten. Da braucht es nur wenig, wie eben genau diesen Blick auf Tulln, die Felder, ein Glaserl Wein (oder Traubensaft 😉) und etwas mehr oder weniger Deftiges fürs Bäuchlein. Wenn dann auch noch die Sonne untergeht, ist die Stimmung perfekt. Das Leben kann so schön sein. ❤️ 

Jause bei Musser
Jause bei Musser

Auch ein bisserl anders ist die Speisekarte. Zwar findet ihr da natürlich die typischen österreichischen Heurigen-Schmankerl, aber es gibt auch Burger. Nämlich Pulled Pork-Burger vom Mangalitzaschwein und warme Speisen wie Fleischknödel oder Schweinsbraten. Bei den Getränken gesellt sich zum klassischen Traubensaft dann Lavendel-Zitronen-Sirup oder selbstgemachte Limo mit Thymian. Schmeckt ein bisserl anders, aber echt fein. Und entspricht voll und ganz dem Motto vom Musser.

Mittlerweile wurde das Angebot sogar um “Mr. Mangalitza”-Rum, -Wodka und -Gin erweitert. Letzterer darf dann manchmal sogar in die “Mr. Mangalitza”-Schoki rein.

Picknick auf der Wies’n …

… kann auch was. Durch die Covid-19-Einschränkungen gibt es seit 2020 die Möglichkeit, auf die angrenzende Wiese auszuweichen und dort quasi Picknick zu machen. Ganz gemütlich auf Heurigenbänken. Aber eben doch abseits vom Lokal. So klappt’s prima mit Abstand halten. 😉 Man bestellt einfach wie immer worauf man grad Appetit hat und bekommt es einfach im Picknick-Korb bzw. in der -Box ausgehändigt. Wenn viel los ist, könnt es ein bisschen dauern, bis alles gut und sicher verpackt ist. Ihr könnt aber schon einen Tag vorher telefonisch vorbestellen, wenn ihr wisst, was in euer “Picknick-Kisterl” rein soll.


WERBUNG | Kräuterwanderung
WERBUNG | Kräuterwanderungen in Tulln

Neu: der Online-Shop. Während der diversen Lockdowns hat sich “Mr. Mangalitza” Markus Musser den neuen Herausforderungen angepasst und zusätzlich auf die “Jause für Zuhause” und Online-Bestellungen gesetzt. Ihr habt nun also die Möglichkeit, die besten Schmankerl samt Wein zu bestellen. Das gilt natürlich auch für den oben genannten Gin, Vodka und Rum. 😉 Einfach online bestellen und dann direkt im Lokal abholen.

Musser_Shop
Musser_Shop

Facts

Ambiente: Für alle, die den Musser (noch) nicht kennen: Das Lokal liegt in Freundorf auf einer leichten Anhöhe. Genauer gesagt an der Flachberg Straße. Daher auch der tolle Ausblick. Das Ambiente ist minimalistisch modern und kaum dekoriert. Durch die großen Glasfronten hat man auch bei Schlechtwetter und im Winter eine schöne Fernsicht. Den hat man übrigens auch großteils vom rund ums Lokal liegenden Balkon.

DIE Spezialitäten des Hauses drehen sich eindeutig rund um das Mangalitza-Schwein 🐖. Egal ob die Mangalitza-Burger, -Speckplatte, -Leberaufstrich oder Mangalitza-Blunze. 😀

Mein persönlicher Tipp: Ich bin nicht der große Fleischtiger. Darum ist mein kulinarischer Favorit der Aufstrich-Teller und da vor allem der Ei-Aufstrich. Da darf dann gern ein Extra-Portiönchen mit zu mirnach Hause.

Auszeichnung: Bei der Falstaff Heurigentrophy wurden Markus Musser und sein Team übrigens im Jahr 2020 mit der „besten Heurigenküche“ ausgezeichnet.😄

Aufstrichteller_Musser
Aufstrichteller_Musser

🐖🐖🐖🐖🐖🐖🐖🐖🐖🐖🐖🐖🐖

Der einzige Wermutstropfen bei Musser ist, dass leider viel zu viele Heurigengänger von ihm begeistert sind. 🤨 Als Geheimtipp geht er eindeutig nicht mehr durch 😂. Darum kann es schon mal passieren, dass man unangemeldet einfach kein Platzerl bekommt. Für solche Fälle empfehl ich, unbedingt zeitgerecht zu reservieren. Habe ich früher eher selten gemacht. Ich bin eher der spontane Typ. Aber mittlerweile reservier ich lieber, bevor ich unverrichteter Dinge wieder heimwärts zieh.

Ups – jetzt hätt ich es fast vergessen: Freunde der Jazz-Musik werden hier auch “bedient”. Es gibt nämlich regelmäßig Veranstaltungen unter dem Motto “Jazz am Berg”. Die Termine werden auf der Website vom Musser immer aktualisiert. In Zeiten von Covid19 zwar nicht mehr ganz so regelmäßig (vor der Pandemie fanden die Events einmal im Monat statt), aber auch das wird bestimmt wieder …

Also dann – guten Appetit und genießt den Heurigen mit Aussicht!

die Tullnerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at