Schlemmen und Schmausen im Süddeck

Burrata mit Paradeisvielfalt

(Werbliche Kooperation) – Lang haben wir Tullner auf ein Lokal direkt an der Donau warten müssen. Die Rufe danach gab es schon seit vielen Jahren. Und ich muss gestehen, dass auch ich einen stark ausgeprägten Hang zum Essen am Wasser hab. Egal ob beim Cappuccino in Bad Ischl oder beim Schlemmen an der alten Donau in Wien – ich liebe es, am Wasser zu sitzen 😍. Ab jetzt kann ich das endlich auch in Tulln zelebrieren, drum hab ich mich riesig auf die Eröffnung des neuen Lokals an der Donaulände gefreut. Die Rede ist – ihr ahnt es schon – vom Restaurant Süddeck, das nach einigen Tagen Probebetrieb ab 1. Juni in den Vollbetrieb übergeht. Ich durfte aber vorweg schon mal beim Soft Opening rein schnuppern und vor allem die Schmankerl verkosten. Neugierig geworden? Dann solltet ihr unbedingt weiter lesen …

Feine Sachen für echte Feinschmecker …

Wer auf der Suche nach Schnitzel und Schweinsbraten ist, der ist bei einem der Tullner Wirtshäuser besser aufgehoben (derer gibt’s ja auch ein paar sehr gute ) 😉. Für all jene, die geschmacklich gern ein bisschen experimentieren, haben sich die Betreiber Florian Schagerl und Markus Artner aber ordentlich ins Zeug gelegt. Und das Ergebnis kann sich sehen – ich mein natürlich schmecken – lassen. 😋

schwarzes Risotto mit Spargel
schwarzes Risotto mit Spargel und Haselnüssen

Deshalb finden sich auf der Speisekarte nun Highlights wie Beefsteak Tatar mit Senfkaviar und Parmesancreme, Schwarzes Risotto mit Spargel und Haselnüssen (nicht gefärbt, sondern tatsächlich schwarzer Reis und nebenbei bemerkt: köstlich) oder Miso-Lachsfilet auf Spargel. Unser aller Favorit sind aber die Dynamite Prawns in Backteig. Meine Mädels und ich haben uns da genüsslich durch gekostet und was soll ich sagen. Es hat gemundet und ich wär beinah geplatzt. 😂

Herrlich zum Start: Oliven wie in Süditalien – die haben nichts mit der Supermarktware zu tun, die man hierzulande kennt. Dazu müsst ihr unbedingt das köstliche Olivenöl aus einer kleinen griechischen Manufaktur probieren. Da wird Urlaubsfeeling gleich mit serviert … 😂

frische Oliven
frische Oliven mit griechischem Olivenöl

Die Gerichte sind stark mediterran orientiert, die kulinarischen Einflüsse stammen aus Italien (z. B. Maccheroni mit Salsiccia und Nduja) und Südfrankreich aber auch Israel macht im kulinarischen Reigen mit. Vegetarier und Veganer werden ebenfalls fündig, wenn sie sich das Angebot in der Vitrine ein bisschen näher ansehen (Snacks wie Humus, Falafel etc. auf Kichererbsenbasis).

Damit ich euch aber jetzt nicht länger auf die Folter spanne, gibt’s gleich mal ein paar weitere kulinarische Schnappschüsse für euch 😀.

Gambas Pil Pil
Dynamite Prawns in Backteig mit Mangosauce

Sonnen-Terrasse mit Ausblick

Für die sonnigen ☀️ und warmen Tage haben wir Tullner endlich eine Sonnen-Terrasse direkt an der Donau. Genau genommen sind’s eigentlich gleich drei Terrassen, denn diese wurden erfreulicherweise treppenförmig auf drei Etagen angelegt. Zwecks besserer Aussicht. Umrandet ist das Ganze mit viel Holz und 🪴 Grünpflanzen. Am Holzdeck an der Westseite warten zwei XXL-Chiller-Lounge-Sessel (Sonneninsel) samt rosarotem Schaukel-Korb.

Hier lässt es sich beim Frühstück gut in den Tag starten oder mittags den Hunger stillen. Und abends mit Freunden oder der großen Liebe 😍 beim Schmausen den Sonnenuntergang zu genießen, sorgt garantiert für stimmungsvolle Momente …

Süddeck Terrasse 1.Ebene
Süddeck Terrasse 1.Ebene
Outdoor_2.Ebene
Süddeck Terrasse Ebene 2
Süddeck Terrasse Ebene 3
Süddeck Terrasse Ebene 3
Sonneninsel am Sonnendeck
Sonneninsel am Sonnendeck – fehlen nur noch bequeme Auflagen und dem Chillen steht nichts mehr im Wege

Ein Blick ins Lokal …

Da wir aber in Österreich leben, gibt’s auch die weniger sonnigen, dafür nassen, kalten und windigen Tage. Brrr – ist manchmal richtig ungemütlich draußen. ABER das macht nix. Denn auch Indoor hat das Süddeck Team ein wohliges Ambiente geschaffen. Da sich das Thema Holz & Stein gemeinsam mit der Farbe Mauve zu einer gelungenen Mischung vereint, wirkt alles sehr gemütlich. Trotz all der modernen und stylischen Elemente wie der Glas-Vinothek 🍾 oder dem trendigen Kamin.

Durch die fast durchgehende Verglasung hat man nicht nur einen tollen Ausblick auf die Donau oder die prächtige Donaulände, sondern Wintergarten-Feeling mit viel Licht.

Süddeck_Indoor
Essen mit Ausblick ins Grüne und auf die Donau
im Restaurant Süddeck
Holz gibt den Ton an …
Vinothek
Süddeck Vinothek

Noch ein paar Infos …

Das Süddeck hat von Montag bis Sonntag durchgehend geöffnet und zwar von 8.00 Uhr bis Mitternacht. Frühstück 🥐 ist bis 11.30 Uhr möglich, danach gibt’s wechselnde Mittagsmenüs bis etwa 14 Uhr.

Der Nachmittag ist den Spaziergängern und ☕ Kaffeetrinkern gewidmet, bevor die Abendgäste zum Dinner kommen. Den Abschluss machen dann feine Longdrinks wie Hugo oder Lillet. Weitere Infos findet ihr auf der Website des Lokals.

Ihr findet das neue Lokal direkt an der Donaulände beim Gästehafen bzw. zwischen dem Hundertwasser-Boot “Regentag” und dem Alpenvereinshaus an der Adresse Donaulände 3.

Reservierungen am besten online direkt über das Reservierungstool auf der Website vornehmen. Geht schnell und einfach. Wer online nicht ganz so fit ist, kann aber auch telefonisch ein Platzerl für sich sichern.

chillen im Hängekorb
chillen im Hängekorb
Prost
Prost an der Donau

Meine Meinung …

Der Gastgeber (und gebürtige Tullner) Florian Schagerl steht mit Herz und Seele hinter dem Projekt Süddeck und ist sehr darauf bedacht, dass sich die Gäste richtig wohl fühlen. Aber das ist ihm ja auch bereits im Vorjahr mit seinem blauen Mini-Foodtruck gelungen, der als “Platzhalter” für das Süddeck monatelang an der Donaulände platziert war.

Das Essen hat mich voll überzeugt , sowohl geschmacklich als auch optisch. Das Holz/Stein-Ambiente ist sowieso genau mein Ding, modern und trotzdem sehr gemütlich. Mitgewirkt am gelungenen Endergebnis haben hauptsächlich Unternehmen aus der Umgebung wie etwa Breitwieser – Natural Stones oder Gartengestaltung Kramer & Kramer Gartenarchitektur. So geht regional – auch das taugt mir. 😊

Ich freu mich jedenfalls schon auf meinen nächsten Besuch, wenn ich mit meinen Mädels den Sonnenuntergang genieße und dabei mit Bellini oder Hugo auf den Tag anstoße. 😊

Nun, dann hoffe ich, mein Artikel macht Lust auf gutes Essen und ein bisschen “Dolce Far Niente” an der schönen (manchmal) blauen Donau …

Bis bald, Baba und liebe Grüße

die Tullnerin

Transpanzenzhinweis: Werbliche Kooperation mit dem Restaurant Süddeck – Der Artikel spiegelt jedoch wie immer meine persönliche Meinung wider und soll den Lesern das neue Lokal vorstellen.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare

  1. Avatar
    Ernst Tertsch
    1. Juni 2022 / 9:45

    Die Infos über das Süddeck sind sehr interessant, freue mich schon auf einen Besuch an der Donau mit guten Essen und Trinken.

    • dietullnerin 1. Juni 2022 / 10:18

      Das freut mich, wenn meine lieben Leser meine Artikel hilfreich und interessant finden.Darum tu ich was ich tu 😀
      Tipp: reservieren, denn grad am Anfang sind alle neugierig und das Süddeck wird gut besucht sein

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at