Kleine Plauderei in der Plauderei

Wichteltreff in der Plauderei

Vorgenommen hab ich es mir ja schon lange: Wieder mal in der Plauderei vorbeizuschauen. Und dabei auch gleich eine liebe Freundin auf ein Plauscherl zu treffen und wenn schon, denn schon: auch gleich Frühstück zu schmausen. Da mein ursprünglicher Artikel mittlerweile fast auf den Tag genau 6 Jahre alt war, war es höchst an der Zeit, den mal auf Vordermann zu bringen und zu aktualisieren.

Wer die Plauderei nicht kennt: Die ist in Muckendorf nur einen Katzensprung vom Bahnhof entfernt und erfreut Jung & Alt seit 12. September 2016  als Nahversorger. Aber nicht nur. 😉

Es war einmal …

… eine Gruppe Muckendorfer, die zum Schulbeginn noch ein bisschen zusammen standen und es sehr bedauerten, dass es keinen Nahversorger und leider auch keine Möglichkeit fürs Zusammensetzen (Stichwort Frühstück) im Ort gibt. Das schnappte Christa Geiger auf. Es wurde ein bisschen hin und her überlegt, wo und wie das gehen könnte. Schließlich meinte die engagierte Dame: “Na dann mach das halt ich”.

Was auf den ersten Blick jetzt als ziemlich spontan erscheint, war letztlich aber trotzdem sehr gut überlegt 🤔 und durchdacht. Immerhin waren da ja nebenbei noch vier Kinder samt Mann mit Landwirtschaft zu versorgen.

Die 4-fach-Mama zog das jedenfalls durch und schuf zielstrebig nicht nur einen kleinen Lebensmittelladen, sondern bei der Gelegenheit auch gleich ein Café, wo man sich gern und oft trifft (riesige Auswahl an Mehlspeisen – von Punschkrapferl über Cardinal- und Esterhazy-Schnitten und vieles mehr).

die Plauderei
der Garderobenbaum wartet auf Jacken und Mäntel 😉

Neben Frühstück, kleinen Mittags-Snacks (z.B. überbackene Brote, Salate etc.) und Kaffee samt Mehlspeis gibt es im Sommer auch Eis. Und weil die Leut beim Essen gern plaudern, lag der Name sowieso auch gleich auf der Hand: die Plauderei 😉

Natürlich hätte das Projekt auch eine Bruchlandung werden können. Man muss nicht wirklich lang nachdenken, um festzustellen, dass in vielen kleinen Ortschaften in den letzten Jahrzehnten allerlei Läden geschlossen haben. Kaum Greißler, kaum noch Wirtshäuser, sogar die Heurigen leiden unter Schwindsucht. (Fast alle meine Lieblingsheurigen sind pfutsch 😔).

ABER: Es wurde keine Bruchlandung, ganz im Gegenteil. Es wurde ein Treffpunkt, der IMMER gut besucht ist. Drum empfehl ich euch (falls ihr auch mal vorbeischauen wollt), sicherheitshalber einen Tisch zu reservieren. Nicht, dass ihr euch dann mit der Yoga-Gruppe nach deren Workout um ein Platzerl streiten müsst. 😂


Werbung

Inserat Haarliebe
Salon Haarliebe in Langenschönbichl

Was erwartet euch in der Plauderei?

Das Konzept des Nahversorgers ging jedenfalls voll auf. Die Senioren (aber nicht nur die) freuen sich, Kleinigkeiten direkt im Ort besorgen zu können und verbinden das gern mit einem gemütlichen Tratsch bei Kaffee ☕ und Mehlspeise. Oder sie gönnen sich überhaupt gleich einen guten Start in den Tag mit einem der Frühstücksangebote 🥐.

Rustikale Deko sorgt für Gemütlichkeit in der Plauderei

Für die Teenies ist die Plauderei so eine Art “Szene-Treff”, für Arbeiter eine willkommene Möglichkeit, mittags schnell die Leberkässemmel zu kaufen.

Von Lebensmitteln bis hin zu Tierfutter, WC-Papier und Zahnpasta bekommt man hier eigentlich alles, was einem kurzfristig ausgehen kann. Freitags gibt es dann sogar Frischfleisch.

Das Eis in der Vitrine kommt aus St. Andrä – Wördern vom Eisfux (allerdings nur während der Sommermonate). Die Mehlspeis von Haubi und – zwecks mehr Abwechslung – einer kleinen Zuckerbäckerei aus Klosterneuburg.

für Zuckergoscherl
für Zuckergoscherl

Frühstück-Packages gibt’s in altbekannten klassischen Varianten. Entweder ein kleines Frühstück mit Semmerl, Butter und was Süßem (Marmelade & Co). Oder ein großes Frühstück mit Gebäck, Schinken und Käse. Dann haben wir noch Ham & Eggs bzw. Bacon & Eggs (und je 2 Gebäck dazu) und last but not least für echte Genießer ein Lachs-Frühstück. Kaffee oder Tee ist bei den jeweiligen Angeboten immer dabei.

In der Plauderei könnt ihr aber anhand der “Kreuzerl-Listen” euer persönliches Frühstück (oder Pizza, Salate, überbackene Brote) selbst zusammen stellen. Super für Individualisten. 😉

deftiges Frühstück
deftiges Frühstück

Ich hab diesmal über die Stränge geschlagen 😂 und mir “Bacon & Eggs” gegönnt. Hatte ich schon ewig nicht mehr und hab es genussvoll verspeist. Aber was Süßes durfte dann auch nicht fehlen. Deshalb hab ich nach einer kleinen Pause noch ein Semmerl mit Weichsel-Marmelade (darf ich Marmelade eigentlich Marmelade nennen oder muss ich die als Fruchtaufstrich bezeichnen 😂 ?) verdrückt.

Was euch auch noch interessieren könnt …

Sehr kundenfreundlich sind die Öffnungszeiten der Plauderei. Denn morgens geht’s schon um 6.30 Uhr los und zwar täglich! Auch an Sonn- und Feiertagen! Abends läuft das Geschäft dann zumindest bis 19.00 Uhr, aber bei Bedarf auch bis 22.00 Uhr – außer am Samstag. Da schließt die Plauderei um 13.00 Uhr. Weil irgendwann muss man auch ein bisserl ruhen …

Es gibt zwar keine separate Spielecke mehr für die Kleinen (die ist Corona-Maßnahmen zum Opfer gefallen), aber falls den Minis langweilig wird, einfach bei den Mitarbeiterinnen der Plauderei nachfragen. Ein Vöglein hat mir gezwitschert, dass das eine oder andere Spielzeug durchaus vorhanden ist …

Zum Schluss noch die Adresse: die Plauderei | Bahnstraße 7 | 3426 Muckendorf | Tel. 02242/20626 und falls ihr die Website besuchen möchtet, klickt bitte hier

Ach ja: Parken ist natürlich auch ein Thema (obwohl man super mit der Bahn kommen kann). Vor dem Lokal und in den Seitengassen sind jede Menge Parkplätze vorhanden.

Und eine Info hab ich noch für Hundebesitzer! Da die Plauderei ein Lebensmittelhandel ist gilt hier: Der Wauzi 🐕 muss draußen bleiben!

die Plauderei
die Plauderei in Muckendorf – Café und Nahversorger

Liebe Grüße und bis bald

eure Tullnerin

Transparenzhinweis: Ich habe meine Konsumation selbst bezahlt und dieser Artikel entstand ohne Vergütung oder Beeinflussung seitens der Plauderei ursprünglich im September 2016, wurde aber komplett neu überarbeitet und aktualisiert.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 Kommentare

  1. Avatar
    Irmgard
    1. Oktober 2016 / 9:20

    Netter Artikel, der die “Plauderei” treffend beschreibt!
    Es ist immer etwas los dort und man kann laufend Leute treffen – unser Dorfplatz ist jetzt ein Treffpunkt für alle Generationen!
    Einfach kommen und mal mit”plaudern”!

    • dietullnerin 2. Oktober 2016 / 0:04

      Hallo Irmgard! Freut mich, dass du meine Artikel liest und sie dir gefallen. Und du hast völlig recht – es waren laufend Leute da und es ist tatsächlich in der kurzen Zeit ein richtiger Treffpunkt geworden. Ich denke, dass der ganze Ort davon profitiert und an Lebensqualität dazu gewonnen hat. Es geht nichts über gute Dorfgemeinschaft und die kann nur entstehen, wenn man sich kennt und zuvor die Möglichkeit hat sich überhaupt kennen zu lernen. Wie bei euch in der Plauderei!
      Liebe Grüße

  2. Avatar
    ingrid
    1. Oktober 2016 / 12:01

    eine wirklich gute Idee! Da ich in St.Andrä wohne ist Muckendorf ja nicht weit weg und würde gerne mit Freundinnen kommen.
    Nur leider weiß ich keine Adresse. Vielleicht könnte man das auf der Seite bekanntgeben.

    • dietullnerin 2. Oktober 2016 / 0:00

      Hallo Ingrid, ich verlinke meine Artikel immer mit der Website des jeweiligen Lokals oder Betriebs. So kommt ihr direkt auf deren Infoseite und könnt noch mehr erfahren. Adresse, Öffnungszeiten, Telefonnumemrn. Alles was einen so interessieren könnte. Die Verlinkung erkennst du an der andersfarbigen Schrift. Aber natürlich geb ich dir die Adresse auch gern durch: die Plauderei / Bahnstraße 7 / 3426 Muckendorf
      Tel. 02242/20626

      Liebe Grüße und viel Spaß in der Plauderei

  3. Avatar
    Gabriele
    2. Oktober 2016 / 0:39

    Die Plauderei ist eine tolle Bereichering für unsere Gemeinde. Am “Dorfplatz” ist wieder etwas los. Liebe Leute kommt aus Nah und Fern, denn vor oder nach einen Besuch in der Plauderei gibt es noch einiges in unserer schönen Umgebung zu entdecken. Da wäre z.B unser wunderbarer Schritteweg oder unsere schöne Aulandschaft.

  4. Avatar
    Gerhard
    13. Juli 2018 / 19:33

    Gerhard Eichberger

    Wir (3 Personen) waren schon mehrmals in der Plauderei. Bei unserem letzten Besuch vor ein paar Monaten sagte uns die Kellnerin, daß sie gehört habe, daß wir hier unerwünscht sind und verwies uns des Lokals. Es ist uns bis heute nicht bekannt, warum.

    Übrigens habe ich diesen Kommentar schon einmal hier geschrieben, aber er wurde noch immer nicht freigeschaltet. Haben Sie ihn übersehen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Gerhard

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at