Zur Werkzeugleiste springen

Lust auf Natur? Wie wärs mit der Hagenbachklamm …

der Hagenbach

{enthält Werbung} – Dieser Sommer ist wie früher. Also wie ein Sommer “viel früher”, so vor der Jahrtausendwende oder so. 😉 Die Temperaturen gemäßigt und nicht schon ab Mai “tropische” 30 Grad. Herrlich. Zur Abwechslung pack ich also nicht die Badehose (hoppla – meinte natürlich Badeanzug) ein, sondern hol die Wanderschuhe aus dem Keller. Ich mach einen Ausflug im Bezirk. Nämlich zum Energietanken in der Hagenbachklamm im Naturpark Eichenhain. Bei der Gelegenheit hab ich für alle, die dieses beliebte Ausflugsziel (noch) nicht kennen ein paar Bildchen geschossen.

Beitrag ansehen
Teilen:

Urban Gardening: der Naschgarten

Kräuter-Naschgarten

(enthält Werbung) – Vor einiger Zeit schon entdeckte ich im Bereich des Schiele-Museums ein kleines Gärtchen. Mit einem Holzzaun begrenzt. Sowie mit Hinweistafel versehen, dass es ein “Natur im Garten”-Projekt sei. Ihr habt es vermutlich schon erraten. Es handelt sich um den 1. Tullner Kräuter-Naschgarten.

Beitrag ansehen
Teilen:

Der schönste Spazierweg in Tulln

die Große Tulln

(enthält Werbung/Namensnennung) – In Tulln gibt’s echt viele schöne Eckerl zum Spazieren gehen, Natur genießen, sporteln und relaxen. Eines dieser schönen Platzerl befindet sich zwischen Seerosen-Brücke und Garten Tulln. Waldbaden vom Feinsten …

Beitrag ansehen
Teilen:

Echt jetzt?

Wächst Alu jetzt auf Bäumen?

Die letzten Februartage waren mild und sonnig. Ein Grund, jede frei Minute raus zu gehen. Die Sonnenstrahlen tun gut nach den Wintermonaten. Dabei hab ich natürlich schon Ausschau nach dem ersten Grün gehalten. Hab ich auch tatsächlich gefunden. Allerdings etwas anders als ich erwartet hätte.

Beitrag ansehen
Teilen:

Unser Wald in Nöten …

Tullner Au - Eschensterben

Wer bei diesem herrlichen Herbstwetter gern spazieren geht und hier vorzugsweise rund um “Die Garten Tulln” sein Blut mit frischem Sauerstoff vollpumpt, der kann den Klang der Motorsägen derzeit wohl nicht überhören. Mittlerweile hat es sich ja bis in den letzten Winkel herumgesprochen. Das Falsche Weiße Stängelbecherchen hat auch Tulln erreicht. Wer? Das Stängel-Was? Noch nie davon gehört? Aber klingt doch so niedlich …

Beitrag ansehen

Teilen:

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at