Zur Werkzeugleiste springen

Bib(b)ernd im Dorfteich (Badeplatz)

2. Biber-Schwimmen

Aktualisiert am 02. Jänner 2020

Jedes Jahr packt mich ab Jänner das starke Verlangen, die nächsten beiden Monate einfach Winterschlaf zu halten. Nach dem Glanz der Adventszeit erscheint mir nämlich alles ziemlich grau und trostlos. Eine Runde Winterschlaf bis März bitte! Zumindest bis die Tage wieder länger sind und der Frühling mit den ersten Blümchen anklopft.  Beitrag ansehen

Teilen:

PopUp-WinterMärchen in der Taverne …

Willkommen beim WinterMärchen Markt

(Werbung, da Verlinkung) – Wir Tullner sind mit romantischen Weihnachtsmärkten ja nicht gerade gesegnet. Auf der Suche nach “Weihnachten, wie es früher mal war” springen wir gern in unsere fahrbaren Untersätze und stürmen dann Weihnachtsmärkte in Grafenegg, Atzenbrugg oder gern auch in Wien. Stets auf der Suche nach Romantik & Nostalgie, oft gepaart mit Kitsch. Beitrag ansehen

Teilen:

Für Kids der 80er und 90er …

Eisdisco Retro 2017 in Tulln

Wer glaubt, im Herbst & Winter sei in Tulln nichts los, der irrt gewaltig. Es tut sich immer etwas, nur nicht so offensichtlich wie bei einem sommerlichen Zeltfest. Manchmal sind so kleine, feine Events auch nur ein Geheimtipp. Via Facebook stolperte ich schon vor einiger Zeit über die Eisdisco Retro.

Beitrag ansehen

Teilen:

Adventjause mit Schoko-Zimt-Gugelhupf

schoko-zimt-gugelhupf

Geht’s euch auch so? Wenn’s draußen kalt und windig ist, zieh ich mich gern in die eigenen vier Wände zurück und genieß Kaffee und Kuchen (da haben wir es wieder – ich kann die Kaffeetante in mir einfach nicht abstellen – aber für meine Leser ist das ja nichts Neues). Und weil der Advent vor der Tür steht, brauch ich für meinen Seelenfrieden etwas Weihnachtliches am Dessertteller.

Beitrag ansehen

Teilen:

Weihnachtlicher Punsch

Orangenpunsch

Weihnachten! Das Fest der Liebe. Das Fest der Familie und Freunde. Nur noch ein paar Tage und es ist wieder so weit. Jedes Jahr die gleiche Frage: Was schenk ich bloß?

Es soll von Herzen kommen. Darf nicht protzig wirken und kann gern originell sein. Da denk ich gern einige Jahre zurück. Meine Schwägerin fiel mir damals vor Freude um den Hals. Der Grund: selbst gestrickte Fäustlinge! Schon damals erkannte ich den Wert von Do-It-Yourself-Geschenken. Die Freude meiner Schwägerin war ansteckend. Denn ich freute mich ebenfalls ungemein. Und das ist ja der Sinn von Weihnachten!

Beitrag ansehen
Teilen:

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at