Zur Werkzeugleiste springen

Emmina – Bags & more …

Clicker-Täschchen by Emmina

{enthält Werbung} – Nachdem heuer ja bereits im Frühjahr die Kunsthandwerksmärkte abgesagt wurden, hab ich als Teilzeit-Optimist schwer gehofft, dass sich über die Sommermonate alles in Wohlgefallen auflöst und wir im Herbst und vor allem im Advent hübsche handgemachte Dinge bestaunen und kaufen können. Tja, nix ist’s mit Bezaubermarkt & Co. Nicht nur ich fall um das Vergnügen um. Auch all die kleinen Produzenten, die auf die Märkte angewiesen sind, haben viele Monate vorproduziert und sitzen nun auf ihrer Ware. Drum werd ich in nächster Zeit ein bisschen Augen und Ohren offen halten und euch Tipps geben, wo und wie ihr trotzdem zu einzigartigen Stücken kommt. Weil ich erst gestern wieder ein Geburtstagsgeschenk bei Emmina erstanden hab, lade ich euch zu einer kleinen Vorstellungsrunde ein … 🙂

Beitrag ansehen
Teilen:

Natürliche Seifen von Hand gemacht …

Seifen von Natürlich Ohnewas

{enthält Werbung} – Die gute alte Seife ist in den letzten Monaten ja fast zum Superstar geworden. Alle Politiker und Mediziner riefen permanent zum Händewaschen MIT Seife auf. Just in dieser Zeit stand das Start-up “Natürlich Ohnewas” in den Startlöchern. Mit genau dem Produkt, das plötzlich so begehrt war: handgemachte Seifen von der Seifensiederin. 🙂

Beitrag ansehen
Teilen:

Der mit dem Laser werkt …

Kinderbesteck

Mit der Schlosserei fing es an

Werbung

Kennt ihr schon das Metallwerk? Oder das Laserwerk? Nie gehört? Hm. Ich glaube, dann sollte ich da Abhilfe schaffen. Schließlich möchte ich mit meinem Blog ja dazu beitragen, dass ihr über die Vielfalt in unserer Region Bescheid wisst.

Beitrag ansehen

Teilen:

Was wir Frauen lieben – Taschen, Taschen und noch mehr Taschen …

Modell Margo by Emiluva

Artikel aktualisiert im Dezember 2019

(Werbung) – Es mag vielleicht auch Vertreterinnen unserer Gattung geben, die sich hier nicht angesprochen fühlen. ABER! Ich weiß aus tiefstem Herzen, dass wir Mädels Taschen (und Schuhen) nicht widerstehen können. Meine persönliche Theorie lautet: Wir können gar nichts dafür. Das liegt an den Genen! Die knipsen sich wie eine Glühbirne an, wenn so wunderbare Taschen lauthals rufen “bitte kauf mich”! Dann geht der Trieb mit uns durch. Sorry, aber wir können echt nix dafür! Beitrag ansehen

Teilen:

U(h)rgut bringt Altes wieder zum Ticken

Uhrgut – das Atelier

(Werbung, da Verlinkung) – Man glaubt zwar auf den ersten Blick, Tulln wird nur von Konzernen beherrscht. Doch es gibt sie. Die Mutigen. Die Optimisten. Die Tullner, die sich trotz wenig rosiger Zeiten selbstständig machen. Einer davon hat sich im vergangenen Jahr als Uhrmachermeister ein kleines Atelier eingerichtet. Nicht direkt in Tulln Stadt. Sondern abseits vom Schuss in Nitzing.

Und das kam so: Die Liebe zu alten Uhren war seit ewigen Zeiten vorhanden. Als Hobby immer präsent. Seit drei Jahrzehnten immerhin. Doch einen Beruf daraus zu machen, kam Ferry Blaim nie in den Sinn. Doch wie sagt man so schön: “Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt”.

Beitrag ansehen
Teilen:

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at