Zur Werkzeugleiste springen

Green Living

Mir ist Nachhaltigkeit wichtig. Wir haben nur diese eine Erde und keinen Plan B, wenn wir den Planeten ausbeuten und zerstören. Mir ist wichtig, zu zeigen, welche Möglichkeiten der Einzelne hat. Dabei geht es nicht darum, dass man von jetzt auf jetzt leben soll wie ein Höhlenmensch und auf Annehmlichkeiten verzichten muss. Oft reichen schon kleine Denkanstöße, um ohne Komfortverlust nachhaltiger zu leben. Auch geht’s nicht darum, dass ein Einzelner alles zu 100 % richtig macht und ein Umweltschutz-Fanatiker ist, sondern dass 100 % der Leute in einem Bereich, der ihnen leicht fällt, auf die Umwelt achten. Die Masse kann nämlich sehr wohl etwas bewirken. Vielleicht ist ja die eine oder andere Idee dabei, die euch gefällt?

Veilchenblau – nutzen was uns die Natur schenkt …

Rosenblüten

(Werbung, da Verlinkung) – Veilchenblau hört sich irgendwie nett an. Aber aus dem Namen wird man nicht unbedingt schlau, was oder wer Veilchenblau eigentlich ist. Also höchste Zeit, ein bisschen Licht in die Sache zu bringen. Beitrag ansehen

Teilen:

Urban Gardening: der Naschgarten

Kräuter-Naschgarten

(enthält Werbung) – Vor einiger Zeit schon entdeckte ich im Bereich des Schiele-Museums ein kleines Gärtchen. Mit einem Holzzaun begrenzt. Sowie mit Hinweistafel versehen, dass es ein “Natur im Garten”-Projekt sei. Ihr habt es vermutlich schon erraten. Es handelt sich um den 1. Tullner Kräuter-Naschgarten.

Beitrag ansehen
Teilen:

Tullner Frühjahrsputz

Neue Pflanze Glasbusch?

Update 16.3.2020: Aufgrund der aktuellen “Corona-Verordnungen” werden die Termine großteils verschoben

Der Winter hat Spuren hinterlassen. Also ran an die Fenster zum Frühjahrsputz. Zu meinem Erstaunen: Sichtung von Bienen an der Hausmauer. Etwas verschlafen und benommen. Knallgelber Zitronenfalter im Garten vis-à-vis. Nachbars Enkel hinterher, um ihn zu fangen. Gott sei dank erfolglos. Was zum Kuckuck tun die da? Also nicht der Enkel, sondern Bienchen und Flatterer? Es blüht noch nichts! Kein Pollen = kein Futter. Kein Futter = bald mausetot.

Beitrag ansehen
Teilen:

Kaffee mal anders

Kaffee_geht_immer

Ich mag Kaffee wirklich gern. Wer öfter mal bei mir rein liest, wird das eh schon bemerkt haben. Ich glaub sagen zu können: Es gibt keinen einzigen Tag ohne Kaffee in meinem Erwachsenen-Leben. Frühstück ohne geht gar nicht. Und nachmittags belohn ich mich auch mit einem Tässchen. Wofür auch immer, und wehe ich geh leer aus. Da kann ich schon zickig werden.

Beitrag ansehen
Teilen:

Der Tullner Zehner & der Film “Tomorrow” …

Minoritenkirche Tulln

Wie versprochen, gibt’s heut noch weitere Gedanken zum Thema des Films “Tomorrow – der Film”

Nach Nahrung, Landwirtschaft etc. ging’s um die globale Wirtschaft. Ein Thema, das immer und immer wieder in den Medien angesprochen wird. Da gab es auch schon vor vielen Jahren die Werbekampagne “Fahr nicht fort, kauf im Ort”. Das müsste mittlerweile abgeändert werden in “die Großen fressen die Kleinen” oder so. Beitrag ansehen

Teilen:

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at