Zur Werkzeugleiste springen

Was wär ein Fasching ohne …

Faschingskrapfen

Transparenzhinweis: Wir haben unsere Krapfen selbst bezahlt (und selbst gegessen 😉 und dieser Artikel entstand ohne Vergütung oder Beeinflussung seitens der genannten Lokale. Werbung – da Verlinkung.

Tja, was könnte das wohl sein? Was darf im Fasching nicht fehlen? Klare Antwort: Natürlich Faschingskrapfen! Der gehört zum Fasching nämlich wie das Vanillekipferl zu Weihnachten, wie Minnie zu Mickey oder wie ich zu Tulln. Zwar gibt’s Krapfen in Supermärkten und auch in Bäckereien mittlerweile fast ganzjährig. Aber nie verwöhnen sie mein nach Zucker lechzendes Herz süßer als im Februar.

Beitrag ansehen
Teilen:

Neue Café-Bar in Tulln: Sea you

sea you Coffee & Bar

Transparenzhinweis: Der Betreiber des sea you war so freundlich mich einzuladen, um mir vor Ort ein Bild über das neue Lokal zu machen. Auch wenn’s eine offizielle Einladung war, so spiegelt der Artikel trotzdem meine persönliche Meinung wider! 🙂

Grad rechtzeitig vor Weihnachten wird uns Tullnern wieder ein neues Lokal vergönnt. Und zwar eines, das erfrischend anders ist. So soll’s ja sein, denn wir Tullner lieben doch die Abwechslung, oder? Und somit ist die Café-Bar sea you eine echte Bereicherung für die Stadt. Was euch dort so alles erwartet? Na, das will ich euch verraten 😉

Beitrag ansehen
Teilen:

Verwöhn-Frühstück bei Kadlec

Frühstück bei Kadlec

Transparenzhinweis: Wir haben unser Frühstück selbst bezahlt und dieser Artikel entstand ohne Vergütung oder Beeinflussung seitens Konditorei Kadlec

Immer auf der Suche nach DEM perfekten Frühstück war’s nun endlich soweit. Der gute Ruf von Kadlec aus Sieghartskirchen ist schon laaaang nach Tulln vorgedrungen. Ein Grund für uns, mal vorbeizuschauen. Wie immer mit meinen Mädels samt männlicher Verstärkung, um möglichst viel Verschiedenes durch probieren zu können. Ich liebe Frühstück mit der Family …

Beitrag ansehen
Teilen:

Kleine Plauderei in der Plauderei

die Plauderei

Transparenzhinweis: Ich habe meine Konsumation selbst bezahlt und dieser Artikel entstand ohne Vergütung oder Beeinflussung seitens der Plauderei.

Rund um Tulln tut sich was und ich liebe es, kleine Läden und neue Lokale zu entdecken. Nun hat sich in Muckendorf Folgendes zugetragen: Ein neuer Nahversorger hat am 12. September 2016 seine Tore geöffnet. Das allein wär jetzt nicht wirklich eine sensationelle Tagesmeldung. Außer natürlich für die Bewohner der Ortschaft, die sich einen Nahversorger schon lange wünschen. Beitrag ansehen

Teilen:

Die Tullner Art, Kaffee zu genießen: Café Wagner

Café Wagner in Tulln

Transparenzhinweis: Wir haben unsere Konsumation selbst bezahlt und dieser Artikel entstand ohne Vergütung oder Beeinflussung seitens der Konditorei Wagner.

Eines der bekanntesten Kaffeehäuser und auch eines der ältesten in Tulln: die Konditorei Wagner direkt am Hauptplatz. Wer kennt sie nicht. Hier saßen bereits unsere Großeltern bei Melange und Kuchen. In unserer Kindheit war der Sommer erst mit Vanilleeis von Wagner richtig perfekt. Und selbst unsere Sprösslinge wissen genau, wer mit “der Wagner” gemeint ist.

Beitrag ansehen

Teilen:

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at