Neue Café-Bar in Tulln: Sea you

Neue Café-Bar in Tulln: Sea you

Transparenzhinweis: Der Betreiber des sea you war so freundlich mich einzuladen, um mir vor Ort ein Bild über das neue Lokal zu machen. Auch wenn’s eine offizielle Einladung war, so spiegelt der Artikel trotzdem meine persönliche Meinung wider! 🙂

Grad rechtzeitig vor Weihnachten wird uns Tullnern wieder ein neues Lokal vergönnt. Und zwar eines, das erfrischend anders ist. So soll’s ja sein, denn wir Tullner lieben doch die Abwechslung, oder? Und somit ist die Café-Bar sea you eine echte Bereicherung für die Stadt. Was euch dort so alles erwartet? Na, das will ich euch verraten 😉

Klassische Kaffeehäuser haben wir ja mittlerweile eh genug. Das dachte sich wohl auch der Betreiber Markus Gübler. Drum hebt sich das sea you schon ein wenig von den anderen Cafés ab. Das beginnt gleich mal bei der Optik. Denn die bunten Wandfliesen erinnern mich schwer an Portugal. Obwohl ich dort noch nie war (kommt in Windeseile auf meine To-do-Liste). Markus wollte einfach ein bisschen frischen Wind mit neuen Ideen nach Tulln bringen. Nichts machen, was es ohnehin schon gibt. Es lebe die Vielfalt!!!

das Team
Markus Gübler (Mitte) und sein Team

Die Idee …

Markus, der aus Sieghartskirchen stammt, aber bereits seit zehn Jahren in Tulln lebt, ist schon länger in der Gastronomie tätig. Vielleicht kennt ihn ja der eine oder andere von euch noch vom Food Truck “Curry & Fries”.

südländisches Ambiente
südländisches Ambiente

Sein großer Traum war aber immer ein eigenes kleines Lokal. Als das passende Objekt endlich gefunden war, ging’s ans Umsetzen der Visionen. Ein bisschen spanisches und portugiesisches Ambiente sollte in unsere Stadt geholt werden. Hola Tulln! Es ist gelungen. Die mediterrane Strömung findet sich in den bunten Wandfliesen genauso wie in der Speisekarte und den Getränken. Denn natürlich könnt ihr hier auch literweise Sangria ordern. Die gewisse Ähnlichkeit mit einer kleinen Tapas-Bar ist also durchaus gewünscht, angepeilt – und gelungen.

Was es so gibt …

Wie es sich für eine Café-Bar gehört, gibt’s natürlich Kaffee in allen von uns Österreichern geliebten Varianten. Die Bohnen stammen von einer kleinen Wiener Rösterei, die sich im 7. Bezirk angesiedelt hat. Der Name ist putzig und leicht zu merken: Süßmund! Hört sich nicht nur nett an, sondern schmeckt auch seeehr gut. Hab ich getestet und als bekennende Kaffeetante hab ich nix zu meckern.

Kaffee von Süßmund
Kaffee von Süßmund

Was braucht man für den perfekten Nachmittagskaffee? Natürlich Mehlspeis! Für die Schleckermäulchen unter den Gästen gibt’s süße Raritäten. Wie etwa Bananenbrot, Cheesecake oder ganz der portugiesischen Linie entsprechend: Pastel de Nata. Für diejenigen, die das noch nicht kennen: Hierbei handelt es sich um kleine Blätterteigtörtchen mit Puddingfülle, die als traditionelle portugiesische Süßspeise bekannt sind.

An die Liebhaber pikanter Snacks wurde auch gedacht. Schließlich ist das sea you kein klassisches Café, sondern nach südländischem Vorbild eben eine Café-Bar. Drum könnt ihr hier Flammkuchen in zwei Varianten schnabulieren. Mal mit Birne, Feige und Schafkäse. Oder doch lieber die österreichische Variante mit Prosciutto und Bergkäse? Beim Tapas-Mix habt ihr auch die Qual der Wahl. Österreichisch mit Mangalitza oder lieber doch mediterran?

Bier aus Kogl und Schrems
Bier aus Kogl und Schrems

Der Nachmittagskaffee mit Kuchen und die Snacks für den kleinen Hunger wären abgedeckt. Aber was gibt’s noch? Da das Lokal wochentags von 15 bis 23 Uhr / freitags bis 24 Uhr geöffnet hat, bieten sich natürlich noch Cocktails für ein gemütliches After-Work-Chillen an. Oder Bier. In diesem Fall sogar von einer regionalen Brauerei. Nämlich Spechtbier aus Kogl (bei Sieghartskirchen). Weiters gibt’s Schremser Bier und ein weiteres von Brauschneider. Dieses stammt aus einer kleinen Brauerei, die sich in Schiltern bei Langenlois angesiedelt hat.

Bier aus Schiltern
Bier aus Schiltern

Sonntags ist Frühühüstück angesagt

Jeden Sonntag gibt es Brunch bzw. Frühstücksbuffet. Da hat das Lokal dann von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Während dieser Zeit gibt es ausschließlich das Buffet. Da es nur über wenige Sitzplätze verfügt, muss man unbedingt reservieren. Das geht aber echt easy über die Website. Die aktuellen Öffnungszeiten und Adresse sowie Telefonnummer findet ihr dann übrigens auch dort.

Apropos Öffnungszeiten: Im Sommer wird es auch einen Schanigarten geben. Da werden die Öffnungszeiten dann noch mal angepasst bzw. erweitert. Aber bis dahin müssen wir noch ein bisserl Geduld haben …

Das 2019er Jahr ist echt ein Highlight in der Tullner Gastro Szene. Nach den beiden griechischen Lokalen Mythos und Hellas, dem mediterranen Bistro, Mom’s Diner sowie dem Salz & Pfeffer sind wir nun auch noch um eine gemütliche kleine Café Bar reicher. Tulln wird immer bunter und vielfältiger, so macht das Leben hier echt Spaß!

Liebe Grüße und Baba

die Tullnerin

Teilen:

Frühstück im Diamond Hotel

Frühstück im Diamond Hotel

Wo gibt’s gutes Frühstück?

Transparenzhinweis: Wir haben unser Frühstück selbst bezahlt und dieser Artikel entstand ohne Vergütung oder Beeinflussung seitens des “Diamond City Hotels”.

Immer wieder ein großes Thema im Freundeskreis und in der Familie ist GUT Essen in Tulln. Das ist leider wirklich nicht leicht. Wir haben zwar viele Lokale, aber das Angebot ist oft nur mittelmäßig. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, nichtsdestotrotz zieht sich das Bedauern bezüglich fehlender Highlights in Tulln durch alle Generationen und Schichten. Ist es also wirklich so schlecht bestellt um unsere Gastro?

Neugierig wie immer werde ich daher in nächster Zeit des Öfteren mal als “Test-Esser” durch die Gegend ziehen und euch danach berichten.

Womit starte ich am Besten? Natürlich mit Frühstück. Es trifft sich gut, dass im Diamond Hotel grad die “Frühstücks-Aktion” läuft. Um 14,- Euro kann man am Buffet essen, soviel man kann und möchte. Der übliche Preis beträgt 18,- Euro und das ist für Leute, die nur ein Frühstücks-Semmerl mit Marmelade schaffen natürlich überbezahlt. Allerdings ist das Angebot dermaßen groß, dass man sich wirklich ausgiebig Zeit nehmen und genüsslich schnabulieren sollte. Dann wird es bei einem einzigen Semmerl nicht bleiben.

So mag ich es …

In gemütlichem Freundeskreis startete ich also am vergangenen Wochenende meine Testaktion. Ich war schon des Öfteren hier und freue mich immer wieder auf den wirklich guten Kaffee. Mein Standardfrühstück besteht dann aus frischer Eierspeis (die im Diamond Hotel herrlich cremig ist) mit Vollkornbrot. Danach darf’s gern was Süßes sein. Das obligatorische Marmeladesemmerl geht immer!!!

Wenn ich noch irgendwo Platz im Bäuchlein finde (und irgendwo finde ich immer ein Plätzchen) gesellt sich Müsli oder Joghurt mit frischen Früchten dazu. Oder noch eine andere Leckerei, die mir ins Auge springt. Das Angebot ist wirklich riesig. Da findet sich Melone mit Rohschneider, gefüllte Eier, viele Marmeladensorten, Honig, Nutella, Birchermüsli. Ich kann kaum alles aufzählen. Mitunter ziehe ich zwei oder drei Runden um das Buffet, weil ich mich kaum entscheiden kann.

Was mir total gut gefällt ist, dass die Klassiker wie Wurst, Schinken, Käse, Eier und Marmelade immer zu finden sind. Aber jedes Mal gibt’s auch Überraschungen. Diesmal etwa Nudelsalat und gebratenen Leberkäse für die Herrschaften, die es etwas deftiger mögen. Butterstriezel und mürbe Kipferl sah ich zum 1. Mal, dafür waren diesmal weder Kaiserschmarren noch Croissants zu finden. Mal gibt’s Schokocreme, mal Tiramisu, dann wieder Smoothie aus Beeren – Orangen – Ananas. Es lebe die Abwechslung!

Frühstück im Diamond Hotel
frisches Obst

Da ich nun bereits einige Male zum Frühstück im Diamond war und es immer gleichbleibend gut ist, kann ich vereinzelte Kritik auf der Facebook-Seite des Hotels nicht ganz nachvollziehen. Wie erwähnt, war ich bereits mehrmals hier. Immer mit unterschiedlichen Leuten. Und wirklich alle meine Begleiter waren höchst zufrieden. Das Personal ist aufmerksam und sehr freundlich. War ich mit einem Gang fertig, wurde das Geschirr kurz danach schon abserviert. Das Buffet wird – wenn etwas zu Neige geht – immer schnellstmöglich aufgefüllt. Alles in allem super. Auch meine Begleiter waren sehr zufrieden.

Allgemeines Credo: Frühstück im Diamond werden wir uns öfters gönnen.

Hier noch ein paar Infos

Die Frühstücks-Aktion geht auf alle Fälle noch bis 31.1.2019. Und zwar täglich von 7.00 bis 10.00 Uhr. ACHTUNG: Montags gibt es kein Frühstücksbuffet!!! Der Preis während der Aktion beträgt 14,- Euro statt 18,- Euro pro Person. Kinder bis zum 6. Lebensjahr sind gratis. Kinder von 6 bis 14 Jahre bezahlen 7,- Euro.

Übrigens kann man auch Gutscheine kaufen, die sich als Geburtstagsgeschenk oder als Dankeschön eignen.

Frühstück Diamond Hotel
Schokocreme mit Bananen

Und wie geht’s weiter?

Ein Vögelchen hat mir übrigens gezwitschert, dass in nächster Zeit noch weitere Highlights im Diamond Hotel geplant sind. Am 14. Februar habt ihr die Möglichkeit mit eurem Schatz beim Valentinstag-Frühstück in den Tag zu starten. Für Damen gibt es eine Rose und ein Gläschen Prosecco gratis.

Den Beginn der Fastenzeit läutet dann am 5. März der Heringschmaus ein, für den 14. April ist Osterbrunch geplant und am 12. Mai freut sich vielleicht eure Mama über den Muttertags-Brunch.

Die Infos dazu findet ihr entweder direkt auf der Facebook-Seite des Diamond Hotels oder unter www.diamondcityhotel.at

Lasst es euch schmecken, bis bald und liebe Grüße

die Tullnerin

Teilen:

Frühstück in Galler’s Cafe & Bäckerei

Frühstück in Galler’s Cafe & Bäckerei

Aktualisiert im Oktober 2019!

Transparenzhinweis: Meine Konsumation wurde selbst bezahlt und der Artikel entstand ohne Beauftragung seitens Galler.

Seit 2013 besteht nun bereits das Lokal Café & Bäckerei Galler auf der Staasdorfer Straße – direkt neben Hofer und Kik. Für alle ein heißer Tipp, wenn sie auf der Suche nach gutem (Langschläfer)Frühstück in Tulln sind.

Anfangs noch in den übernommenen Räumlichkeiten von CaBa, hat die neue Eigentümerin Steffi Galler das Lokal sehr bald in eine gemütliche Location umgebaut. Das Design ist hell, freundlich, fast ein bisschen im nordischen Stil. An den Wänden Bilder der Familie, allen voran Schnappschüsse von Steffis Nachwuchs. Das macht das Lokal heimelig und sympathisch. Beitrag ansehen

Teilen:

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at