Zur Werkzeugleiste springen

Der mit dem Laser werkt …

Kinderbesteck

Mit der Schlosserei fing es an

Werbung

Kennt ihr schon das Metallwerk? Oder das Laserwerk? Nie gehört? Hm. Ich glaube, dann sollte ich da Abhilfe schaffen. Schließlich möchte ich mit meinem Blog ja dazu beitragen, dass ihr über die Vielfalt in unserer Region Bescheid wisst.

Zwar nicht mehr ganz neu, aber trotzdem noch ziemlich jung ist das Metallwerk in Langenschönbichl. Den Inhaber Johann Niederberger schrecken die Hürden der Selbstständigkeit in keinster Weise. Er sieht das Thema “eigene Firma” ziemlich locker und lässig. Denn wenn man gut ist, dann spricht sich das weiter. Logische Schlussfolgerung: Dann kann man ohne weiteres entspannt bleiben. So einfach ist das!

In seiner Werkstatt in Langenschönbichl entstehen in erster Linie Handläufe, Geländer, Zäune und Fenstergitter und vieles mehr. Klassische Schlosserarbeit. Sehr schöne und elegante Arbeiten, die wirklich etwas hergeben und die eine oder andere Immobilie erfolgreich verhübschen. Kein Auftrag ist zu klein, aber auch keiner zu groß. Und was mir besonders gefällt: Die Beratung ist ehrlich und geradlinig.

Mit dem Laser Kreativität ausleben

Mit seiner Idee zum “Laserwerk” hat Jo Niederberger aber seine kreative Ader weiter entwickelt. Anfangs entstanden Stücke für gute Freunde. Weil diese sofort großen Anklang fanden, experimentierte er mit unterschiedlichsten Materialien weiter. Mit Erfolg! Was lag also näher, als diesen Bereich in das Metallwerk einzubringen? Ruckzuck war das Laserwerk geschaffen.

Schieferplatte
Uhr auf Schieferplatte

Ganz entzückend find ich z.B. das personalisierte Kinderbesteck. Mittels Laser sind hier tausende Möglichkeiten gegeben. Auch bei den Materialien sind fast keine Grenzen gesetzt. Egal ob Metall, Holz, Acryl oder Schieferplatte. Jo Niederberger macht’s auf alle Fälle zum individuellen Teil. Und das ist in einer Zeit, wo große Konzerne alle Konsumenten mit “Einheitsbreit” beglücken doch wirklich etwas wert.

Kinderbesteck
für die kleinen Wonneproppen

Auf  den Facebook-Seiten das Metallwerk und das Laserwerk könnt ihr noch viele weitere Ideen sehen, die Jo im Laufe der Zeit umgesetzt hat.

Ich hoffe, dass er weiterhin so viel Spaß bei der Arbeit hat und sich seine Lockerheit behält.

Ich für meinen Teil bin jedenfalls schon am Tüfteln, was ich mir von Jo für meinen Garten zaubern lassen kann. Wenn’s dann soweit ist, werd ich euch sicher dran teilhaben lassen.

Bis dahin liebe Grüße

eure Tullnerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at