Zur Werkzeugleiste springen

Kuriose Feiertage, die wir dringend brauchen …

Seifenblasen

Manchmal überkommt es mich und ich verreise mit meinem Freund Google in die weltweite Unendlichkeit des www. Mal mit kurzem Zwischenstopp auf netten Seiten. Aber dann. Da bleib ich hängen. Dann find ich so aberwitzige Dinge wie kuriose Feiertage. Labsal für die Seele und das Gemüt. Weil DAS sorgt für Heiterkeit und herzhaftes Lachen.

Beispiel gefällig? Der Tag des Kaffees am 1. Oktober

Der Tag des Kaffees findet alljährlich am 1. Oktober statt. Das ist ja weithin bekannt. Oder doch nicht? 😉 Der Sinn dahinter blieb mir zwar bislang verborgen. Aber möglicherweise lädt er einfach nur dazu ein, gleich mehrere Tassen an diesem “Feiertag” zu genießen.

Fazit: Der Tag des Kaffees hat absolut seine Berechtigung. Ich bin schließlich bekennende Kaffeetante. 🙂 und die Freundschaft mit Kaffeebohne & einem Schuss Milch muss frau/man schließlich pflegen …

Ihr glaubt nicht, was es sonst noch so gibt …

Von größter Wichtigkeit für den Erfinder ist offenbar der Tag der Blockflöte. Hm. Da weiß ich jetzt nicht, wie ich das umsetzen soll. Auch der Tag des Schneemanns am 18. Jänner ist ein schwieriges Unterfangen. Was mach ich, wenn der Schnee ausbleibt? Aber der Tag des Curry-Hühnchens ist einfach. Curry-Hühnchen schaff ich. 🙂

Absolut wichtig finde ich übrigens den Winnie-Puuh-Tag am 18. Jänner. Ich mein, das sollt doch sonnenklar sein, dass so ein nettes Bärli einen eigenen Feiertag braucht. 😉 🙂 Ich werd Winnie jedenfalls gebührend feiern.

Weitere kuriose Feiertage gefällig?

Es gibt vom Welt-Nutella-Tag (5. Februar) bis hin zum Welt-Karotten-Tag am 4. April so ziemlich jede Kuriosität, die man sich nur vorstellen kann. Nicht unerwähnt möchte ich den 14. März 2021 lassen, feiert man doch dann den Schnitzel- und Blowjob-Tag. 😆 Ich frag mich nur, in welcher Reihenfolge. 😆

Dagegen wirkt der internationale Kiffertag am 20. April direkt wie ein Langweiler. Und was soll der völlig veraltete Tag der Schreibmaschine am 23. Juni? Wer kennt denn heutzutage noch eine Schreibmaschine? Da lob ich mir doch den Welt-Schokolade-Tag am 7. Juli. Der wird sofort notiert. 😀

Fix im Kalender muss ich mir für 16. August auch unbedingt den Wink-Überwachungskameras-zu-Tag eintragen. Nicht auszudenken, wenn ich diesen wichtigen Tag verpenne. Muss mir da freilich zeitnah auch gleich Friseur- und Kosmetik-Termin vereinbaren. Schließlich soll man beim fröhlichen Winke-Winke-Spiel nett und adrett rüber kommen. 😆

Seit Beginn der Corona-Krise wissen wir außerdem alle, wie wichtig Toilettenpapier ist. Also ist es nur recht und billig, wenn wir dem wertvollen 3-Lagen-Papier auch einen eigenen Feiertag widmen (am 26. August ist Tag des Toilettenpapiers). Und gaaaanz wichtig: Ihr müsst euch unbedingt schon jetzt beim Piercer eures Vertrauens einen Termin für den nächsten 2. September sichern. Denn dann ist der Stich-dir-Ohrringe-Tag. Einfach schrecklich, wenn aufgrund des zu erwartenden Ansturms kein Termin mehr zu ergattern wäre.

Toilettenpapier
Kuriose Feiertage wie “Tag des Toilettenpapiers”

Der Tag des Händewaschens hat seine Dynamik aber leider verloren. Ist dank Frl. Corona ja zum Dauerbrenner geworden. Da macht’s doch gar keinen Spaß mehr. Dafür war mein Favorit im Oktober eindeutig der Tag der Seifenblasen (5. Oktober). 😀

Keinesfalls versäumen möchte ich am 19. November den Welttoiletten Tag. Werde meiner Haus- und Hof-Toilette vielleicht ein Gläschen Sekt spendieren. Wie ich jedoch im Dezember (am 19.) den Haferflocken-Muffins-Tag zelebrieren werd, steht noch in den Sternen. Aber ein bisserl Zeit hab ich bis dahin ja noch …

Mein neu erworbenes Wissen erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit. Was würd ich bloß ohne www. machen. Mir wären die allerwichtigsten Feiertage völlig verborgen geblieben. Nicht auszudenken, wenn ich auch nur einen dieser höchst inspirierenden Wichtigkeiten verpasst hätte …

Damit ihr nicht auch unwissend dahin dümpeln müsst, hab ich hier die vollständige Liste der kuriosen Feiertage Österreichs. 😉

Ich wünsch euch viel Spaß beim Feiern, man darf auch ein bisserl verrückt sein …

die Tullnerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kooperation mit der Tullnerin

Gerne stehe ich für  werbliche Kooperationen zur Verfügung. Diese werden auch als solche gut erkennbar für die Leser gekennzeichnet. Allerdings behalte ich mir vor, Themen abzulehnen, mit denen ich mich nicht zu 100% identifizieren kann. Das bin ich mir und vor allem meinen Lesern/Leserinnen schuldig.

Für Anfragen bezüglich Kooperationen: info@die-tullnerin.at